Garrel /Dortmund Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und so tritt der Neuling der Dritten Handball-Liga West, der BV Garrel, an diesem Sonntag um 18 Uhr bei Borussia Dortmund II an. Ursprünglich sollte das erste Spiel der Rückrunde am 22. Dezember stattfinden, doch als Garrel mehr verletzte Spielerinnen auf der Liste als aktive Akteurinnen hatte, bat der BVG um eine Verlegung.

Fairerweise stimmten die Dortmunder zu und so kommt es an diesem Sonntag in der Sporthalle Dortmund-Hacheney zum Start in die Rückrunde. Für Spielertrainerin Renee Verschuren ist es gut, dass es wieder losgeht. „Wir haben die Pause aber gebraucht, um den Kopf frei zu bekommen. Denn wenn man in der Hinrunde kein Spiel gewinnt, aber bis außer in Spielen gegen Bayer Leverkusen II und den HSV Solingen-Gräfrath stets dran war, ist es gut, Abstand zu bekommen. Nun aber wollen wir es besser machen, da bin ich zuversichtlich. Die Mannschaft weiß, was auf sie zukommt und weiß, welche Entscheidungen sie treffen muss, um Erfolg zu haben“, sagt Verschuren.

Gegen die BVB-Reserve war der BV Garrel zum Saisonstart schon nahe dran am Sieg, führte unter anderem 15:11 (21.) und unterlag am Ende knapp mit 28:30. Gegen die sehr junge und sehr schnelle Mannschaft aus Dortmund gilt es vor allem, schnelles Rückzugsverhalten nach eigenen Fehlversuchen zu zeigen – noch besser wäre natürlich ein hohe Trefferquote. „Wir müssen im Angriff den Gegner unter Druck setzen und auf unsere gute Abwehr bauen“, sagt Verschuren, die mit der Vorbereitung sehr zufrieden war. Bis auf Lea Rühling (Fingerbruch) und Sarah Weiland, die nach ihrer Operation für den Rest der Saison ausfällt, sind alle Spielerinnen fit. Allerdings fallen Johanne Fette und Lara Meyer (beide Skifreizeit mit der Schule) aus.

Dafür könnte eventuell ein Neuzugang mithelfen, in Dortmund zu punkten. Amela Dzakmic hat ein Besucher-Visum für 90 Tage erhalten. Die bosnische Kreisläuferin ist spielberechtigt, hat zwar wenig trainieren können, wird, wenn alles passt, mitfahren. Dzakmic erhält ab dem 1. August ein Dauervisum, um in Deutschland ihre Berufsausbildung beginnen zu können.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.