Garrel /Cloppenburg Statt mit der ersten und zweiten Welle hat sich Theo Niehaus, Trainer der Oberliga-Handballerinnen des TV Cloppenburg, in dieser Woche vor allem mit der Grippewelle beschäftigt. Zwei Tage vor dem Kellerduell des Viertletzten beim Vorletzten HSG Phoenix (Sonntag, 16 Uhr) standen ihm nur sechs gesunde Spielerinnen zur Verfügung. Nun hofft er, dass die eine oder andere Erkrankte rechtzeitig zurückkehrt und auf Verstärkung aus dem zweiten Team.

Ganz anders sieht es bei Spitzenreiter BV Garrel aus. Am Freitag freute sich Trainer Jonas Kettmann über einen kompletten Kader, der sogar noch angewachsen ist. Johanne Fette ist vor dem Spiel des BVG am Sonntag ab 16 Uhr beim VfL Oldenburg III nach Garrel gewechselt. Das große Handballtalent (Jahrgang 2000), das anderthalb Jahre im Internat der HSG Blomberg-Lippe lebte, ist ab sofort im Training des BVG, kann aber gesundheitsbedingt frühestens Mitte April spielen.

Nicht mehr lange für den BVG spielen wird dagegen Tomke Köther. Die im Sommer verpflichtete Torhüterin zieht es nach dieser Saison zum Oberligisten SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn. Dort soll auch Ilka Zwick in der neuen Spielzeit auflaufen. Die Rückraum- und Linksaußenspielerin war im Winter nach Garrel gekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Oldenburg III - BV Garrel. Die Garrelerinnen haben nach dem Ausrutscher beim TSV Altenwalde mit einem deutlichen Sieg im Spitzenspiel gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn zurück in die Erfolgsspur gefunden. Doch auch ein drittes Team kann auf dem Weg in Liga drei zur Stolperfalle werden. Das wissen die Garreler Verantwortlichen genau, weil sie wiederum nicht wissen, wer letztendlich auf Oldenburger Seite auflaufen wird. Mit großer Unterstützung des Gegners aus der A-Jugend-Bundesliga beziehungsweise der zweiten Mannschaft des VfL rechnet Trainer Jonas Kettmann allerdings nicht: „Der VfL III steht gesichert im Mittelfeld, da ist Hilfe nicht nötig.“

Im Hinspiel hatte der VfL laut Kettmann viele Spielerinnen aus der A-Jugend-Oberliga auf dem Feld, das der BV Garrel schließlich mit 13 Toren Vorsprung als Sieger verließ. „Wir dürfen nicht davon ausgehen, dass es wieder so klar wird“, warnt der Coach.

Allerdings erinnert er auch daran, dass seine Mannschaft ein Testspiel gegen ein mit Drittliga- und A-Jugend-Bundesliga-Spielerinnen besetztes VfL-Team mit sieben Treffern Vorsprung für sich entscheiden konnte. Keine Frage, auch gegen einen verstärkten VfL III hätte der BVG seine Chancen.

Ihre Chancen wird sicher auch Johanne Fette beim BVG bekommen. Sie startete ihre Laufbahn in Duisburg, ihre Familie wohnt aber schon lange in Wardenburg, wohin die Rückraumspielerin (links, Mitte) aus dem Internat zurückkehrt. Sie hatte vor ihrer Internatszeit bei der TSG Hatten-Sandkrug gespielt.

HSG Phoenix - TV Cloppenburg. Haben sie nach dem Spiel gegen die HSG Phoenix nix mehr mit dem Abstieg zu tun? Ein weiterer Sieg nach dem Überraschungserfolg gegen den TV Dinklage würde den TVC zumindest in eine gute Ausgangsposition vor der Saison-Endphase bringen. Mehr kann man wohl nicht sagen, so lange die Anzahl der Absteiger nicht feststeht.

TVC-Trainer Theo Niehaus geht vor dem Spiel beim Vorletzten, der eine Partie mehr als sein Team absolviert hat, jedoch fünf Punkte weniger aufweist, von drei Absteigern aus. Er geht aber auch davon aus, dass es seine Mannschaft am Sonntag schwer haben wird. Nicht nur, weil der Gegner körperbetont spiele, sondern auch aufgrund der eigenen Personalsituation.

Neben den länger Verletzten Anna Boch, Jana Fiswick sowie Wiebke Neelen und den privat verhinderten Johanna Koopmeiners und Maike Klein könnten noch die erkrankten Spielerinnen Carina Janßen, Franziska Hohnhorst, Lea Hillmer und Franziska Germann ausfallen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.