Garrel Nach ihrem Höhenflug am Samstag (siehe Seite 38) flogen ihnen am Pfingstmontag die Falken aus Steinfeld davon: Die Bezirksliga-Fußballer des BV Garrel müssen weiter um den Klassenerhalt bangen, da sie zwei Tage nach dem Überraschungssieg gegen GW Mühlen (2:0) nicht an ihre starke Leistung anknüpfen konnten. Im zweiten Heimspiel innerhalb von zwei Tagen verlor das Team des Trainers Marcel Wolff mit 1:3 gegen Falke Steinfeld. Mit einem Sieg hätten sich die Garreler zwei Spieltage vor Saisonschluss sechs Punkte Vorsprung auf RW Damme verschafft, das das deutlich schlechtere Torverhältnis im Vergleich zum BVG hat und auf dem ersten Abstiegsplatz steht. Nun wollen die Garreler an diesem Mittwoch den „zweiten Matchball“ im nächsten Heimspiel gegen GW Brockdorf (Anpfiff: 20 Uhr) verwandeln. Allerdings ist der Gegner zurzeit richtig gut drauf. „Diesmal haben wir einfach zu wenig gebracht“, sagte BVG-Betreuer Andreas Timmermann.

Dabei hatte die Begegnung durchaus vielversprechend für die Garreler begonnen. In der sechsten Minute köpfte Tobias Vossmann einen von Patrick Looschen getretenen Eckball knapp über das Gäste-Gehäuse. Doch anschließend lief es für die Gastgeber alles andere als nach Wunsch. So bekam Leistungsträger Patrick Looschen in der 18. Minute einen Tritt im Falke-Strafraum ab, der laut Timmermann durchaus einen Elfmeter für den BVG hätte nach sich ziehen können. Stattdessen gab es drei Minuten später den Treffer zur Steinfelder-Führung. Lukas Themann traf mit einem Flachschuss aus 20 Metern ins Eck des Garreler Gehäuses.

Und es kam noch wesentlich schlimmer. Nur zwei weitere Minuten später geriet eine Faustabwehr des BVG-Schlussmanns Maik Nordenbrock zu kurz, und Jan Schockemöhle schockte den Gastgeber mit dem Tor zum 2:0 für die Falken (23.). Damit nicht genug: In der 28. Minute musste Patrick Looschen, der unter Schmerzen weitergespielt hatte, doch noch das Spielfeld vorzeitig verlassen. Für ihn kam Jonas Niemann aus der eigenen A-Jugend ins Spiel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber offenbar waren es für die Garreler zu viele Rückschläge auf einmal gewesen. Es lief bei ihnen anschließend kaum noch etwas zusammen. Und so war es nicht verwunderlich, dass Niklas Geerken kurz nach der Pause mit einem Schuss aus 23 Metern alles klar machte (52.). „Da waren wir zu weit weg. Der Steinfelder hätte nicht zum Schuss kommen dürfen“, kritisierte Timmermann.

Zwar konnte Thomas Swoboda in der 73. Minute nach einem Pass des eingewechselten Daniel Fink mit einem schönen Schuss ins Eck auf 1:3 verkürzen, und die Garreler starteten eine Schlussoffensive. Die brachte jedoch nichts mehr ein.

Tore: 0:1 Themann (21.), 0:2 Schockemöhle (23.), 0:3 Geerken (52.), 1:3 Swoboda (73.).

BVG: Nordenbrock - Oltmann, Hasanbasic, Patrick Looschen (28. Niemann), Meyer (46. Fink), Raphael Looschen, Becovic, Yasin (75. Bauer), Swoboda, Vossmann, Mers.

Schiedsrichter: Marcus Schaffert (Bad Zwischenahn).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.