Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Probleme Im Druckhaus
Zustellung der NWZ verzögert sich – ePaper freigeschaltet

Garrel /Berlin „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin.“ Auch in diesem Jahr machten sich 27 Athleten des BV Garrel auf den Weg zum alljährlichen „The Great 10k“ in die Hauptstadt. Insgesamt absolvierten 8000 Läufer die 10-Kilometer-Strecke, die unter anderem rund um die Siegessäule, den Zoo und das Schloss Charlottenburg führte. Bei trockenem Herbstwetter konnten mit Christian Looschen (32:31 Minuten), Matthias Schütte (34:35), Tobias Majewski (35:43), Marek Horand (37:52), Swantje Harms (41:14), Neele Harms (42:37), Ludger Wiese (43:15) und Eileen Preuth (56:28) gleich acht Athleten zur Freude ihres mitgereisten Trainers Volker Herrmann ihre Bestzeit auf den 10 Kilometern steigern.

Auch die für den Hamburger SV startende ehemalige Garrelerin Christina Gerdes (36:26), Stepans Ferko (SV Molbergen, 37:37) und Isabella Kuhn (SV Molbergen, 39:09) konnten den Wettkampf mit neuen Bestzeiten abschließen.

Auch wenn die BVG-Athleten Michael Majewski (32:33 Minuten), Hauke Hansen (35:18), Jamal Frerichs (37:47), Thomas Kessing (39:35), Dr. Aloys Lüken (40:01), Lea Brandewie (42:00), Christian Lamping (42:28), Annabel Handt (44:30), Torsten Schwalm (44:02), Ullrich Reinelt (46:59), Steffi Bruns (48:50) und Linda Kösjan (60:28) in Berlin keine Bestzeiten erzielen konnten, dürfen sie doch sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen sein.

Besonders die Altersklassensiege von Ludger Wiese bei den M-60 – 43:15 Minuten bedeuteten zugleich einen Kreisrekord – und von Christian Looschen in der M-35 sind bemerkenswert. In 32:31 Minuten pulverisierte Looschen den M-35-Kreisrekord um fast eine Minute. Auch der dritte Platz von Hauke Hansen in der Altersklasse M-40 ist ein Ausrufezeichen eines Garreler Athleten.

Einen Kreisrekord stellte die U-23-Juniorinnen-Mannschaft des BV Garrel – Lea Brandewie, Neele Harms und Annabel Handt – in 2:09:07 Stunden ebenso auf wie die M-30-Mannschaft des Vereins. Christian Looschen, Hauke Hansen und Aloys Lüken kamen gemeinsam auf 1:47:50 Stunde.

Wie stark die Leistung Christian Looschens in Berlin war, zeigt derweil ein Blick auf die Kreis-Jahresbestenliste über zehn Kilometer. Der 1981 geborene Athlet ist nur eine Sekunde über der Kreis-Jahresbestzeit von Michael Majewski geblieben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.