Cloppenburg Erst im Doppel fällt die Entscheidung: Die Tennisspieler der Reserve BW Galgenmoors haben am Wochenende knapp in Delmenhorst gewonnen.

Herren, Verbandsklasse, TC BW Delmenhorst - BW Galgenmoor II 2:4. Robin Filor musste kämpfen, gewann aber mit 6:2, 4:6 und 6:2. Marius Hachmöller (6:2, 6:4) und Niklas Thobe (6:4, 6:3) hatten nicht so viel Mühe. Lediglich Fabian Wesselmann musste sich geschlagen geben: Er verlor mit 0:6 und 2:6. Im Doppel zogen zwar Wesselmann/Thobe mit 2:6 und 2:6 den Kürzeren, aber Filor/Hachmöller (6:3, 6:1) sorgten doch noch für einen Gäste-Sieg.

Herren 30, Bezirksliga, TC Lähden - TV Liener 4:2. Jens Meyer (6:3, 6:2), Jens Brinkmann (7:5, 6:3) und Michael Brinkmann (6:1, 6:4) brachten den TVL auf die Siegerstraße. Da aber Markus Schute eine Niederlage hinnehmen musste (4:6, 4:6), brauchten die Gäste noch einen Erfolg im Doppel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den konnten Schute/Brinkmann (2:6, 2:6) zwar nicht einfahren, dafür aber Meyer/Brinkmann. Nach sehr schwachem Start (1:6) bogen die Gäste das Spiel noch mit 6:2 und 7:6 um – was den Gesamterfolg bedeutete.

Herren 40, Landesliga, TG Uesen - TC Nikolausdorf-Garrel 0:6. Sowohl Robert Presche (6:1, 6:0) und Michael Voet (6:0, 6:2) als auch Michael Vormoor (6:2, 6:4) und Günter Tapken (6:2, 6:2) siegten souverän – womit auch schon der Gesamterfolg geschafft war.

Dennoch ließen die Gäste nicht nach: Auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit für das Team aus der Gemeinde Garrel – Voet/Vormoor (6:2, 6:1) ließen den Gastgebern ebenso wie Presche/Bernd Ferneding (6:3, 6:2) keine Chance.

Verbandsliga, BW Galgenmoor - TSV Wallenhorst 2:4. Josef Framme musste nach dem souveränen Gewinn des ersten Durchgangs (6:1) Satz zwei im Tiebreak abgeben. Aber der dritte Satz ging wieder klar an Framme (6:3). Ralf-Günther Wölbern und Michael Feldhaus hatten dagegen nicht viel zu bestellen: Sie mussten sich mit 1:6 und 0:6 beziehungsweise 4:6 und 3:6 geschlagen geben.

Yousif Al-Rybaye konnte zwar den ersten Satz klar für sich entscheiden (6:2) – aber der Galgenmoorer Spieler gab anschließend die Durchgänge zwei und drei ähnlich deutlich ab (2:6, 4:6).

Nach der Niederlage des Duos Wölbern/Al-Rybaye (4:6, 1:6) war auch die Gesamtwertung verloren. Da nützte es nichts mehr, dass Framme/Josef Steinkamp ihr Match nach klar verlorenem ersten Satz (1:6) noch drehen konnten (6:4, 6:1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.