Galgenmoor /Essen /Löningen Die Damen haben ihre Tennis-Sommersaison beendet. Nur BW Galgenmoor kann seinen Spitzenplatz noch nicht feiern.

Tennis, Damen Bezirksliga: BW Galgenmoor - TC Nikolausdorf-Garrel 4:2. Die aktuell führende Damenmannschaft BW Galgenmoors empfing die Spielerinnen des TC Nikolausdorf-Garrel, dem momentan Tabellenletzten.

Nadine Gohra (BW) musste sich mit 2:6 und 4:6 Tatiana Hüttmann knapp geschlagen geben. Janina Albers (6:0, 6:0) siegte glatt gegen Sarah Herrmann, und auch Sabrina Bittner (6:2, 6:1) hatte kaum Probleme gegen Vanessa Herrmann und brachte Galgenmoor 2:1 in Führung. Jacqueline Merkel unterlag knapp mit 4:6 und 5:7 gegen Laura Meiners, so dass die Gäste sogar vom ersten Saisonsieg träumen durften.

Aber die Doppel BW Galgenmoors waren zu stark. Allerdings mussten Albers/Bittner (6:7, 6:3, 7:6) gegen T. Hüttmann/V. Herrmann hart kämpfen. Auch das zweite Doppel ging knapp an die Gastgeber. Gohra/Jana Raaz setzten sich mit 7:6 und 7:5 gegen S. Herrmann/Meiners durch. Zwar ist für Galgenmoor die Saison mit momentan Platz eins beendet. Aber Verfolger GW Leer muss am 1. und am 3. September noch zwei Spiele nachholen und könnte Galgenmoor nach Matchpunkten abfangen.

Damen 30, Bezirksliga: Sparta Werlte II - Essener TV 0:6. Der ungeschlagene Tabellenführer hatte mit dem Schlusslicht leichtes Spiel und gewann seine Bezirksliga-Gruppe. Nicole Kannen (6:0, 6:0) und Nicole Ostendorf (6:0, 6:0) sorgten jeweils für die Höchststrafe gegen neun Leistungsklassen schlechter eingestufte Kontrahentinnen. Melanie Budke war mit 6:0 und 7:6 erfolgreich, und auch Anna Middendorf (6:2, 6:0) hatte keine Probleme in ihrem Match. Die Doppel endeten ebenfalls mit klaren Siegen für Kannen/Katrin Korfhage-Nacke (6:0, 6:1) und Ostendorf/Middendorf (6:0, 6:0).

Damen 40, Verbandsklasse: BW Emlichheim - VfL Löningen 6:0. Mit einer klaren Niederlage beim Tabellenzweiten und dem dritten Rang beschließt der VfL Löningen seine Saison. Christina Wieborg musste beim Stand von 7:5 nach dem ersten Satz das Spiel abbrechen. Svenja Leonhardt kämpfte um jeden Ball und unterlag in einem spannenden Match mit 7:6, 5:7 und 3:10 im Match-Tiebreak. Rita Siemer (3:6, 3:6) verlor ihr Einzel wie auch Renate Steenken (6:7, 3:6). In den nicht mehr entscheidenden Doppeln unterlagen Leonhardt/Christina Rolfes (1:6, 4:6) wie auch Siemer/Steenken (4:6, 7:6, 2:10).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.