CLOPPENBURG Der Handball-Landesklassist TV Cloppenburg II hat sich als Vizemeister bereits für die Relegation zur Landesliga qualifiziert. In der Partie an diesem Sonnabend (17 Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Frank Heinen im Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle sportlich um nichts mehr.

Anders sieht die Situation bei der HSG Friesoythe aus: Rang fünf ist den Mannen von Trainer Markus Gabler nicht mehr zu nehmen, Rang vier für ist aber noch möglich. Allerdings müssen die Friesoyther das Heimspiel gegen den TV Dinklage II unbedingt gewinnen, wenn sie am letzten Spieltag in der Tabelle noch klettern wollen (Sonnabend, 17 Uhr).

TV Cloppenburg II - HSG Grönegau-Melle. „Wir wollen das Spiel gewinnen“, sagt Heinen. Seine Mannschaft habe gegen Grönegau-Melle nichts zu verschenken. Indes: „Mit den Gedanken sind wir schon bei den Relegationsspielen.“ Gegner in den Aufstiegsspielen zur Landesliga ist der Elsflether TB. Am 22. Mai gastieren die Cloppenburger in Elsfleth, am 29. Mai hat die Oberliga-Reserve des TV Cloppenburg Heimrecht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Spiel gegen die HSG wollen die Cloppenburger nutzen, um sich vor eigener Kulisse noch einmal mit einer guten Leistung zu präsentieren. „Wir wollen mit einem guten Gefühl in die Relegation gehen“, sagt Heinen. „Schlimm wäre es, wenn sich jemand verletzt. Der Kader ist schon dezimiert genug.“ Drei Stammspieler werden fehlen. Mit Elsfleth hat sich Heinen schon beschäftigt. „Man schaut in den Zeitungen und im Internet, mit was für einem Team wir es zu tun bekommen.“

HSG Friesoythe - TV Dinklage II. Mit einem klaren Ziel vor Augen geht die Mannschaft von Trainer Markus Gabler in die Partie. „Wir wollen gewinnen und auf den vierten Platz vorrücken“, sagt Gabler. Dort steht noch Grönegau-Melle – die Mannschaft, die beim TVC II antritt. „Ich bin mir sicher, dass der TVC das Spiel gewinnt“, sagt Gabler.

Friesoythes Coach plagen Personalprobleme. So wird Henrich Tebben erneut fehlen. Der Torhüter hat sich letzte Woche einen Zahn ausgeschlagen und ist noch nicht einsatzbereit. Wir werden die Mannschaft mit einigen A-Jugendlichen auffüllen“, sagt Gabler. „Dennoch wollen wir die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden.“ Nach dem Spiel wollen Spieler und Fans grillen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.