KREIS CLOPPENBURG In Oberliga-Tabelle oben mit dabei: Die Garreler A-Junioren-Handballerinnen haben sich dank eines 23:22-Erfolgs bei der HSG Bruchhausen-Vilsen auf Platz drei verbessert. Die B-Junioren der HSG Friesoythe fuhren ersatzgeschwächt zur HSG Delmenhorst – und ohne Punkte im Gepäck zurück (25:28). Dagegen konnten sich die C-Juniorinnen des SV Höltinghausen über einen deutlichen Sieg (24:12 gegen Wilhelmshaven) freuen.

Oberliga der A-Juniorinnen, HSG Bruchhausen/Vilsen - BV Garrel 22:23 (10:13). Die Mannschaft von Trainerin Birgit Deeben musste ohne ihre beiden Haupttorschützinnen Maike Deeben (DHB-Lehrgang) und Alisha Aumann antreten.

Dennoch startete der BV Garrel richtig gut. Schnell führten die Gäste 6:0. Bis zur Halbzeit hatte sich der BVG-Vorsprung aufgrund der mangelnden Garreler Chancenverwertung dann aber halbiert (13:10).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Torausbeute der Gäste ließ auch in Hälfte zwei zu wünschen übrig. So blieb es bis zum Schluss spannend. Dank Torhüterin Carolin Hogeback konnten sich die Gäste am Ende aber doch noch über zwei Punkte freuen.

Garrel: Carolin Hogeback, Laura Krogmann - Ellen Tiedeken (9), Rebecca Svoboda (2), Saskia Zygielo (1), Steffi Thoben (1), Kim Dieker (2), Laura Böhmann (2), Lena Kettmann (5), Lorena Tebben (1), Lisa Möller.

Landesliga der B-Junioren

HSG Delmenhorst - HSG Friesoythe 28:25 (14:14). Die grippegeschwächten Friesoyther hatten nur acht Spieler zur Verfügung, während die Gastgeber, die einer Spielverlegung nicht zugestimmt hatten, auf 13 Jungen setzen konnten.

So sah es dann zu Beginn auch so aus, als würden die Hausherren die Gäste überrollen (7:3). Bei den Friesoythern machte sich besonders das Fehlen der rechten Seite (Kai Sommer und Jacky Khew) bemerkbar.

Aber die Friesoyther kämpften – und kamen so heran (12:14) und zum Ausgleich (14:14/Halbzeit). Nach der Pause sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch. Erst in der Schlussphase konnten die Gastgeber das Spiel für sich entscheiden.

Friesoythe: Marvin Rolfes - Hannes Paul (3), Florian Pest (8), Jens Rauer, Tim Fröhlich (1), Evgenij Knaus (1), Steffen Witte (8), Andrej Kunz (4).

Landesliga der B-Juniorinnen, HSG Varel - SV Höltinghausen 22:20 (9:8). Erste Niederlage im siebten Spiel: Die Gäste gingen in Varel fahrlässig mit ihren zahlreichen Torgelegenheiten um. Schon zu Beginn des Spiels versäumte es der SVH, die Unsicherheiten im Spielaufbau der Gastgeberinnen zu nutzen.

Nach ausgeglichenem Beginn (4:4) konnte sich die HSG auf 7:4 absetzen. Allerdings konnten die Höltinghauserinnen noch vor der Pause verkürzen (9:8).

Nach der Pause legte der SVH los wie die Feuerwehr – plötzlich führte das Team von Trainer Olaf Walter mit 11:9. Anschließend vergab der SVH, der durch gute Abwehrarbeit und einen starken Spielaufbau glänzte, aber wieder zu viele Chancen.

SVH: Theresa Espelage, Mareike Rieger - Theresa Böckmann (7), Laura Mattke (5), Lena Walter (3), Jana Fiswick (2), Jana Mattke (2), Stefanie Wienken (1), Franziska Brinkmann, Anna-Lena Emke, Christine Schreider, Miriam Wempe.

Landesliga der C-Juniorinnen, SV Höltinghausen - JSG Wilhelmshaven 24:12 (12:7). Die Gäste, die vor dem Spiel erst zwei Minuspunkte hatten, spielten sehr körperbetont. Dem Spielwitz und der Schnelligkeit der Gastgeberinnen hatte Wilhelmshaven allerdings wenig entgegenzusetzen.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens (2:2) setzte sich Höltinghausen auf 7:4 ab. „Allerdings haben wir uns durch das übermotivierte und harte Einsteigen der Gäste irritieren lassen“, sagte Walter.

So war das Spiel zur Pause noch nicht entschieden (12:7). In der zweiten Hälfte drehten die Gastgeberinnen dann aber richtig auf und zogen schnell davon (19:9). So sicherten sie sich früh den Sieg und Tabellenplatz zwei.

SVH: Ina Büssing, Anne Grote - Elisa Fangmann (10), Theresa Böckmann (5), Ann-Katrin Felstermann (2), Jana Fredeweß (2), Pauline Grabowicz (2), Sarah Walter (2), Sarah Ebendt (1), Ann-Kathrin Berlin, Aline Fiswick, Nele Lüske, Lena Menke.

TV Bissendorf-Holte - BV Garrel 18:15 (8:7). „So etwas möchte ich nicht wieder erleben.“ BVG-Trainer Dirk Maschke war nach der überraschenden Niederlage des bis dahin ungeschlagenen Tabellenführers enttäuscht.

Die gegnerische Mannschaft habe wahrlich nicht besonders stark gespielt, aber in seiner Mannschaft hätten mit Ausnahme von Torhüterin Angelika Tugobizki alle Spielerinnen neben sich gestanden.

Garrel: Angelika Tugobizki - Tina Deeben (6), Svenja Ruhöfer (1), Franziska Diekmann (1), Milena Markus (2), Corinna Kampe (1), Kristina Kallage (1), Luisa Hogeback (3), Marie Hempen, Janine Rolfes, Lisa Nienaber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.