FRIESOYTHE FRIESOYTHE - Schwarzes Wochenende für die Landesliga-Handballer und -Handballerinnen aus dem Kreis Cloppenburg. Bei den Männern musste sowohl die HSG Friesoythe (21:24 gegen Schüttorf) als auch der BV Garrel (21:26 gegen Bissendorf) eine Niederlage hinnehmen. Nicht besser erging es den Landesliga-Frauen des BV Garrel II. Sie unterlagen in Bohmte mit 22:25.

Männer Landesliga Süd: Hansa Friesoythe - FC Schüttorf 21:24 (11:10). Nach zwei Siegen zum Auftakt hat die HSG Friesoythe den ersten Dämpfer erhalten. Im Spiel gegen Verbandsliga-Absteiger FC Schüttorf unterlag die Mannschaft von Trainer Günter Witte knapp mit 21:24 (11:10). „Das war eine ärgerliche Niederlage. In diesem Spiel war uns das Arbeitsgerät im Weg“, sagte der Coach angesichts der vielen technischen Fehler seiner Mannen.

Schon zu Beginn der Partie hatten die Friesoyther Probleme gehabt, ins Spiel zu finden. Nach zwölf Minuten stand es 6:3 für die Gäste. Doch in der Folge lief es besser, und der Schüttorfer Vorsprung schmolz zusammen. Zur Halbzeit führten die Hausherren sogar mit einem Tor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch im zweiten Durchgang sah es phasenweise nach dem dritten Saisonsieg für die Friesoythe aus. Zwölf Minuten vor dem Ende führte sie mit 19:16. Dann der Bruch im Spiel: Durch zahlreiche Abspielfehler und vergebene Torchancen geriet Friesoythe ins Hintertreffen. Hinzu kam, dass die Gäste körperlich sehr robust zur Sache gingen und damit die Friesoyther Rückraumspieler Philipp Block und Heiner Robbers nicht zur Entfaltung kommen ließen. Die Torgefährlichkeit der vergangenen Wochen war wie weggeblasen, bis zum Schluss gelangen der HSG nur noch zwei Tore.

„Wir haben den Sieg weggeworfen“, ärgerte sich Trainer Witte über die schwache Schlussphase seines Teams. Als Dämpfer zur rechten Zeit wollte er die Niederlage auch nicht gelten lassen und haderte stattdessen mit der Offensiv-Leistung. „21 Tore sind einfach zu wenig.“

HSG Friesoythe: Hendrik Germann, Bernd Knelangen – Philipp Block, Jörg Albers (8), Marian Schlüter (4), Holger Bickschlag, Stefan Stratmann (4), Marcel Tuchscherer, Danny Paepke (2), Jan-Philipp Willmann (3), Heiner Robbers, Jörn Weinobst, Joachim Woidke.

TV Bissendorf/Holte II - BV Garrel 26:21 (13:8). Eine Woche nach der Derby-Niederlage gegen Friesoythe haben sich die Handballer des BV Garrel erneut in schlechter Form präsentiert. Beim TV Bissendorf/Holte II verlor die Mannschaft von Spielertrainer Christian Meyer mit 21:26. Ausschlaggebend für die Niederlage waren die vielen technischen Fehler und eine unkonzentrierte Abwehrleistung in der ersten Halbzeit. Sie erlaubte es den Hausherren, bis zur Pause einen Fünf-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste zwar besser ins Spiel, konnten die Rückstand aber nie entscheidend verkürzen. „26 Gegentreffer können in dieser Liga passieren. Aber nur 21 Tore zu werfen, ist eindeutig zu wenig“, resümierte Spielertrainer Meyer nach dem Spiel.

BV Garrel: Marco Abeln, Denis MiddendorfVitali Traut (3), Thomas Behrens (2), Hendrik Burhorst (4), Christian Meyer (1), Torsten Burhorst (3), Thomas Grotjan (1), Holger Landwehr (3), Fabian von Scheik (3), Bernd Bohmann (1), Tobias Marks, Markus Otten (n.e.).

Frauen Landesliga: TV 01 Bohmte - BV Garrel II 25:22 (13:15). Nach einer guten ersten Halbzeit und einer 15:13-Führung zur Pause brach der BVG im zweiten Durchgang ein. Angesichts einer schwachen Schiedsrichterleistung und zahlreicher Fehler im Abwehrbereich kamen die Gäste aus dem Konzept und gerieten in Rückstand. Zu allem Überfluss sah Heike Einhaus auch noch die rote Karte, und Christiane Hüls musste verletzt ausscheiden.

BV Garrel II: Anita Otten, Annika StallmannBirgit Deeben (3), Christiane Hüls, Evelyn Ordel (7), Heike Einhaus (5), Kathrin Rolfes (1), Marina Cloppenburg, Monika Bohmann-Laing (3), Nadine Gerken (2), Nicole Bley (1), Nina Weise, Sandra Bley.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.