Friesoythe HSG Friesoythe geht ins zweite, gleichzeitig letzte Jahr der Handball-Landesklasse, weil diese Klasse aufgelöst wird. Dennoch ist Trainer Stefan Stratmann zuversichtlich, eine gute Rolle spielen zu können und vielleicht um die ersten beiden Plätze mitkämpfen zu können, um direkt oder per Relegation mit dem Zweiten aus Klasse Süd den Weg in die Landesliga perfekt zu machen.

Zwei Fakten sorgen beim Trainer für Optimismus. Einerseits hat das Team schon ab Mai mit dem Konditionstraining begonnen, im Juni schon in der Halle unter Einhaltung der Abstandsregel Einzel- und Technik-Training machen können, ehe im Juli und August das Mannschaftstraining einsetzte. Andererseits hat sich der Kader erheblich erweitert. Viktoria Maier kehrte nach ihrer Schwangerschaft zurück, Johanna Lamping und Sarah Anneken sind nach Auslandsaufenthalten wieder im Team, zu dem auch Susanne Block und Lena Günter gehören. So fehlt nur Erika Maier nach ihrer Schwangerschaft, während Silke Möller kürzer treten will. Ob Möller als Torhüterin im Notfall aushelfen müsste, hängt davon ab, ob neben Wiebke Rastedt eine zweite Torhüterin noch verpflichtet werden kann.

„Ich habe mich viel umgehört, vor allem junge Talente angesprochen, aber es hat noch nicht geklappt“, sagt Stratmann, den die Zwangspause zwar stört, was den Feinschliff im Taktikbereich betrifft, er aber sein Team in einer sehr guten Verfassung sieht. So gibt es eine interne Fitness-Challenge zweier Teams, die in vier Wochen verschiedene Aufgaben bestehen müssen, was mit sehr viel Ehrgeiz bewältigt werde, wie Stratmann betont. Nur das Testspielprogramm stehe auf der Kippe. Außer dem Spiel gegen den TV Cloppenburg II im August, das hoch gewonnen wurde, fielen Partien gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn und den SV Höltinghausen aus, die Stratmann bis zum Saisonstart am Samstag, 24. Oktober, bei der HSG Neuenburg/Bockhorn, nachholen würde. Am 3./4. Oktober soll gegen Friedrichsfehn/Petersfehn und gegen den VfL Rastede getestet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.