Friesoythe /Garrel Schon zur Pause war das Derby zwischen Friesoythe und Garrel vor 100 Zuschauern entschieden. Den Frauen des BV Garrel II ging gegen SF Larrelt am Ende die Kraft aus.

Handball, Männer Landesklasse Nord: HSG Friesoythe - BV Garrel 34:23 (17:12). Für den Derby-Gast stand diese Partie von Beginn an unter keinem guten Stern – besser gesagt schon vorher. Denn die Trikots ließen auf sich warten, weil der dafür verantwortliche Spieler erst eine habe Stunde vor Spielbeginn damit eintraf. „So konnten wir uns gar nicht richtig warm machen und auch überhaupt keine gute Spannung für dieses Derby aufbauen“, sagte Spielertrainer Michael Siemer.

Viel besser als beim Schlusslicht war die Ausgangslage beim Gastgeber und Tabellensechsten, der fast komplett antreten und sogar Jonas Alberding aufbieten konnte, der mit sieben Treffern nach Torjäger Nils Albers zum besten Schützen wurde und eventuell wieder in der Erst-Vertretung mitwirken wird. Ebenfalls in Torlaune war Kreisläufer Christian Wilhelm, der zusammen mit Albers die Mannschaft trainiert. „Wir haben das Spiel gut in die Breite gezogen, aufs Tempo gedrückt und sehr flexibel auch über die Außen gespielt“, war Wilhelm sehr zufrieden. Denn in der Abwehr wurde Michael Siemer einige Male gut gestoppt, wenn er zum Kreis durchbrechen wollte. So konnten die 14 Tore von Jonas Kettmann gut verkraftet werden, der zwar das 17:10 (26.) per Hattrick verkürzte. Aber Friesoythe legte nach der Pause mit einer 4:0-Serie zum 24:16 (40.) die Grundlage zum danach nie gefährdeten Derby-Erfolg. Viel Lob gab es für die drittliga-erfahrenen Schiedsrichter Tore Poguntke und Hauke Schneider aus Hannover. „Sie dürfen gerne wiederkommen“, lobte Wilhelm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG: Fründt, Lüthje - Willmann (2), Albers (10), Kühn, Laskowski (1), Knaus, Böckmann (2), Alberding (7/3), St. Wilhelm, Binder (4), Chr. Wilhelm (6), Brück, Sawizki (2).

BVG: Tapken - Ph. Kettmann, Wienken (2), S. Grotjan (2), Meyer, Thoelken (1), van Schaik, J. Kettmann (14/6) Siemer (1), Kröger (1), Marks, Endemann (2).

Frauen Landesklasse Nord: SF Larrelt - BV Garrel II 33:27 (16:12). Ohne etatmäßige Torhüterin – Rückraumspielerin Katharina Roelfes sprang ein und machte ihre Sache gut – und ohne viele Optionen im Rückraum trat die BVG-Reserve an. „Wir haben uns angesichts der personellen Möglichkeiten ganz gut verkauft, aber am Ende fehlte die Kraft“, sagte Trainerin Lena Marks.

Die Gäste kämpften, arbeiteten sich nach einem 8:14-Rückstand (19.) bis auf 20:22 (43.) nach Hannah Gerkens Doppelschlag heran. Doch nach einer Auszeit fand Larrelt wieder in die Spur, wenngleich Torjägerin Alisha Aumann, die nun wieder zur Verfügung steht, und Oberliga-Trainerin Renee Verschuren trafen, konnte der Abstand trotz nun offensiver Deckung nicht mehr reduziert werden.

BVG II: K. Roelfes - Hempen (1), Burhorst, Verschuren (7/1), Fehlinger (3/1), Meininger, Aumann (13/8), Schierhold (1), H. Gerken (2).

Die Partie der HSG Friesoythe gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn II wurde auf Wunsch der Gäste verlegt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.