Friesoythe Fußball-Landesligist Hansa Friesoythe verpasste am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Vorwärts Nordhorn den vierten Saisonsieg und musste sich mit einem 1:1 (1:1) zufriedengeben. Dabei besaßen die Gastgeber vor allem nach der Pause die klar besseren Möglichkeiten.

Nach dem 2:2 im Nachholspiel am Mittwochabend zuvor bei GW Firrel zeigte sich Friesoythe selbstbewusst und zunächst auch sehr konsequent. Nach einem Eckball der Nordhorner fingen die Hausherren den Ball sofort ab. Rasim Syuleyman konnte vom eigenen Strafraum aus den Gegenzug einleiten, legte am gegnerischen Strafraum den Ball so geschickt quer auf André Jaedtke, das dieser mühelos zum 1:0 einschieben konnte (6.). Ein optimaler Auftakt, dem allerdings keine großen Torchancen bis zur Pause für Hansa mehr folgten.

Stattdessen wurde nach gut einer halben Stunde das Spiel der Hausherren ungenauer, so dass den Angriffen der notwendige Druck fehlte. So kam Nordhorn allmählich ins Spiel und nach 39 Minuten zum Ausgleich. Nach einem Gewusel im Strafraum kam der Ball zu Anas Alhelou, der zwei Gegner ausspielte und den Ball unhaltbar in die lange Ecke zum 1:1 einschoss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit agierte Hansa zwar wieder besser, musste aber in der 56. Minute durchatmen. Gerrit Thomes traf sich bei einer Rettungsaktion unglücklich selbst, so dass Alhelou in Richtung Hansa-Tor stürmte, Thomes reagierte schnell, verfolgte den Nordhorner, der so nicht ganz ungehindert abschließen konnte, so dass Torwart Dennis Panzlaff noch exzellent zum Eckball klären konnte. Und erneut zeigte sich Hansa hellwach, fing den Eckball ab, brachte Robert Plichta in Schussposition, der aber nur den Pfosten traf (57.).

Friesoythe bestimmte nun die Partie und hätte den Sieg perfekt machen können. Thomes bediente Rechtsaußen Thomas Mennicke mit einem sehenswerten Diagonalball, den dieser per Kopfball über den herausstürzenden Torwart Fabian Pley in Richtung Tor beförderte. Doch Lucas Völkerink schlug den Ball vor der Torlinie ins Aus (67.). Nachdem Syuleyman mit einem Distanzschuss knapp das Tor verfehlte (77.), blieb es beim 1:1 in einem Spiel, das die Unparteiische Anke Hölscher gut leitete und in dem für Hansa mehr drin war.

Tore: 1:0 Jaedtke (6.), 1:1 Alhelou (39.).

Hansa Friesoythe: Panzlaff - Thomes, Hofmann, Thoben, Mennicke, Siderkiewicz, Canizalez (65. Garcia), Werner (65. Moussa), Syuleyman, Jaedtke, Plichta.

Schiedsrichterin: Anke Hölscher (Ihrhove).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.