Friesoythe Das Förderprojekt der „Persönlichen Mitglieder“ der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und des Fachmagazin „Reiter Revue International“ suchte mit dem bundesweiten Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“ Deutschlands beste Pferdeställe. Aus einer Vielzahl von Bewerbungen durfte sich der Friesoyther Reitverein über das Erreichen der Endauswahl und dem damit verbundenen Besuch des Experten-Juryteams freuen. Den Gästen wurde die Anlage und das in 2017 fertiggestellte neue Stallgebäude vorgestellt. Nun hat es im Wettbewerb selbst nicht für eine Platzierung auf dem Treppchen gereicht, dennoch ist die Freude im Friesoyther Vorstand groß. Dem Reit- und Fahrverein wird nämlich der Sonderehrenpreis „Bester Verein“ für sein großes Vereinsengagement verliehen. Die Siegerehrung findet am 8. September auf dem Bundeschampionat in Warendorf statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.