Firrel /Cloppenburg Das war ein hartes Stück Arbeit: Der Fußball-Landesligist BV Cloppenburg hat am Freitagabend sein Punktspiel bei GW Firrel mit 3:0 (1:0) gewonnen. Cloppenburgs Trainer Wolfgang Steinbach vertraute in Ostfriesland derselben Elf wie bereits im siegreichen Spiel in der vergangenen Woche gegen den Rivalen BW Lohne (3:2). Triftige Gründe, die Mannschaft umzukrempeln, gab es eh nicht. Indes hatte Firrels erfahrener Spielertrainer Bernd Grotlüschen sein Team gegenüber der Partie gegen Union Lohne (2:2) leicht verändert.

Vor rund 300 Zuschauern hatten die Cloppenburger in Person von Jan-Philip Plaggenborg nach vier Minuten mächtig Dusel gehabt. Plaggenborg leistete sich ein Foulspiel, für das er auch vom Platz hätte fliegen können. Doch Schiedsrichter André Gantschnig beließ es bei einer gelben Karte.

BVC-Chancen

Während sich die Firreler in der Folgezeit keine zwingenden Torchancen erspielten, lief es bei den Gästen deutlich besser. Bereits nach acht Minuten hatte Jan Ostendorf nach einer Ecke von Quendrim Krasniqi die Führung auf dem Fuß gehabt. Doch er bekam den Ball nicht über die Torlinie.

In der elften Minute versuchte sich Derrick Ampofo als Freistoßschütze – mit Erfolg: Sein Schuss aus gut und gerne 20 Metern schlug in die Torwartecke des Firreler Gehäuses ein. Zehn Minuten später bediente Janek Jacobs seinen Mitspieler Benny Boungou, aber Firrels Keeper Rene Carstens klärte in höchster Not.

Der BVC blieb gefährlich, und nach einer Freistoßflanke von Kristian Westerveld waren die Gäste dem zweiten Treffer ganz nah. Ostendorf beförderte die „Murmel“ per Kopf auf das Tor, aber ein Firreler Abwehrspieler klärte auf der Torlinie.

Ab der 33. Minute spielten die Gäste in Unterzahl weiter. Michael Lohe hatte einen Firreler Spieler zu Fall gebracht. Da der Schiedsrichter den Cloppenburger als letzten Mann ausgemacht hatte, sah Lohe für sein Vergehen glatt Rot.

Gast bleibt am Drücker

„Das war eine umstrittene Entscheidung“, meinte BVC-Pressesprecher Niklas Jost-Enneking. Trotz Unterzahl blieben die BVCer am Drücker. Boungou schoss sogar ein Tor, aber dieses wurde wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt (37.). Eine Minute vor dem Pausenpfiff hielt Jacobs aus der Ferne einfach mal drauf. Torhüter Carstens wehrte den Ball jedoch ab.

Die Gäste legten einen perfekten Start in die zweite Halbzeit hin. Krasniqi steckte den Ball auf Boungou durch, der Carstens umkurvte und dann eiskalt abschloss (52.). Doch nur 120 Sekunden später dezimierten sich die Cloppenburger erneut. Der bereits verwarnte Plaggenborg sah wegen Meckerns die gelb-rote Karte. Wenige Augenblicke danach hatten die Gäste Glück, als ein Firreler Schuss gegen den Pfosten klatschte (58.). In der Schlussphase machten die Cloppenburger den Deckel drauf. Nach einem langen Ball von Torhüter Lukáš Godula traf Ampofo zum 3:0-Endstand (83.). Für die Gäste war es der zweite Sieg in Folge.

Tore: 0:1 Ampofo (11.), 0:2 Boungou (52.), 0:3 Ampofo (83.).

BV Cloppenburg: Godula - Ostendorf, Thoben, Plaggenborg, Lohe, Westerveld, Krasniqi (65. Abramczyk), Ampofo, Boungou (67. Muric), Jacobs, Ypsilos (90. Rahenbrock).

Schiedsrichter:   André Gantschnig (Edewecht).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.