Bösel Ein Kopf-an-Kopf-Rennen haben sich die Teams am Freitagabend bei der Premiere der „Schlag das Euro-Team“-Show im Rahmen der Euro-Musiktage in Bösel geliefert. Stand es nach dem fünften Spiel noch 8:7 für den SV Bösel, holte das Euro-Team im Wettbewerb „Der heiße Draht“ mächtig auf und ging mit 13:8 in Führung.

Gleichwohl war im letzten Spiel noch alles offen. Die Aufgabe: mit einem Fußball aus neun Metern Entfernung eine Pyramide aus Bierfässern umschießen. Hierbei zeigte sich vor allem Eva Robke aus dem Euro-Team treffsicher. Die Herausforderer des SV Bösel verfehlten die Pyramide oder trafen den Tisch. 1000 Euro hätte der Herausforderer für die Jugendarbeit des SV einheimsen können. Das Euro-Team entschied sich spontan, die gewonnenen 500 Euro für eben diesen Zweck zu spenden. Die übrigen 500 Euro gehen in den Topf für die zweite Auflage der Show.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.