Essen Ehemalige Fußballspieler des Traditionsvereins BV Essen aus den 50-er und 60-er Jahren haben sich jetzt im „Pfauenhof“ in Essen getroffen. „Wir wollen zwar nicht mehr die Fußballschuhe schnüren, aber die erfolgreichen Zeiten des Vereins nochmals Revue passieren lassen“, so Hinnerk Hermeling in seiner Begrüßung, der mit Manfred Sachs das Treffen organisiert hatte.

Die weiteste Anfahrt hatte der damalige pfeilschnelle Linksaußen der Mannschaft, Bernd Ostendorf aus Bayreuth, der fünf Jahre beruflich in Liberia verbracht hat, gefolgt von Otto Neteler aus Köln und Hinnerk Hermeling aus Hannover. Die sportlichen Höhepunkte in der Vereinsgeschichte waren die Meisterschaften 1958 und 1966 mit den Aufstiegen in die Amateurliga und Verbandsliga. 1958 war es das Team mit Manfred Sachs, Heinrich Rump, Heinz Bergmann, Willi Diekmann, Rudi Barlage, Herbert Tiesler, Otto Engelke, Bernd Neteler, Otto Neteler, Hans Neteler, Willi Dykgers und Bernd Ostendorf. 1966 gehörten Manfred Sachs, Clemens Tiemann, Theo Specker, Herbert Bröring, Günter Beer, Heinz Hermeling, Egon Bziuk, Hans-Günter Kollmer, Hans Neteler, Otto Neteler, Heinz Stammermann, Günter Reiners und Heinz Bröring der erfolgreichen Mannschaft an. Langjähriger Vorsitzender des Vereins und väterlicher Freund beider Aufstiegs-Mannschaften war damals Heini Meyer. „Leider können nicht mehr alle Freunde aus der damaligen Zeit dabei sein,“ so Hermeling vor einer Schweigeminute für die verstorbenen Kicker.

In seinen Erinnerungen wies Hermeling auf den Fortgang von Otto Neteler zum 1. FC Köln im Jahr 1959 hin. „Danach standen im BVE die Zeichen auf Sturm. Der verdiente Vorsitzende Adolf Hillen trat zurück. Ihm folgte für kurze Zeit Ludwig Ostendorf und dann 1961 Heini Meyer, der sich mit ganzer Kraft dem Verein widmete. Für den ausgeschiedenen Schriftführer Kurt Buschmann sprang Karl Ovelgönne ein“, so Hermeling.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1966 sei dann der ganz große Erfolg gekommen, als der Verein Meister der Bezirksliga Oldenburg-Hunte wurde und somit in die Verbandsliga aufstieg. Neteler war inzwischen wieder nach Essen zurückgekehrt. Die beiden ersten Jahre in der Verbandsliga überstand der Verein erfolgreich und belegte neben dem BV Cloppenburg als einziger Verein des Kreises Cloppenburg einen guten Mittelplatz. So viel Rückblick war eine gute Grundlage für den Austausch von vielen Erinnerungen in gemütlicher Runde. Man will sich bald wieder treffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.