KREIS CLOPPENBURG Die in der 1. Bezirksliga spielenden Tennisspieler des TV Saterland (Männer 40) haben die Saison mit einer unglücklichen Niederlage beendet. Am Wochenende verloren sie in eigener Halle gegen die Sportfreunde Lechtingen mit 2:4. In der Endabrechnung belegen sie den sechsten und damit vorletzten Platz.

Frauen 30: Verbandsliga, TC Sternbusch - MTV Jever 2:4. Nadine Zech (4:6, 4:6) und Margret Taphorn (2:6, 5:7) verloren jeweils in zwei Sätzen. Christa Gieschen (6:3, 6:4) und Iris Hones (6:1, 6:3) zeigten überzeugende Leistungen. So musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Das Duo Nadine Zech/Iris Hones (2:6, 4:6) und auch die Kombination Margret Taphorn/Mechthild Kulgemeyer (0:6, 3:6) waren chancenlos. Damit beenden die Sternbuscherinnen die Wintersaison auf Platz fünf.

Männer 40, 1. Bezirksliga: Essener TV - TV Hasbergen 3:3. Aufstiegsträume geplatzt: Die Essener hätten gegen Hasbergen gewinnen müssen, aber sie kamen nicht über ein Remis hinaus. So beenden sie die Saison als Dritter. Franz-Josef Moormann hatte den ersten Satz seiner Partie gewonnen, gab dann aber den umkämpften zweiten Satz ab und hatte im dritten keine Chance mehr (6:3, 5:7, 0:6). Johan Chow musste eine Pleite hinnehmen (3:6, 2:6), während Andreas Uhlhorn und Andreas Ahrens Siege einfuhren. In den Doppeln ging es also um die Wurst. Das Duo Franz-Josef Moormann/Helmut Ostendorf gab alles und wurde dafür belohnt (7:5, 4:6, 7:6). Doch die Kombination Andreas Uhlhorn/Norbert Blankmann sah kein Land: Sie verlor 2:6, 2:6.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Saterland - SF Lechtingen 2:4. Pech für die Gastgeber: In den umkämpften Spielen fehlte ihnen einfach das notwendige Quäntchen Glück. Klemens Sassen verlor 6:7, 3:6. Auch für Andreas Engelmann (6:7, 4:6) und Rudolf Lüken (6:4, 2:6, 2:6) wäre durchaus mehr dringewesen. So konnte lediglich Janis Tsourlianis einen Einzelsieg feiern.

Auch die Doppel waren äußerst spannend. Klemens Sassen/Janis Tsourlianis entschieden ein Duell zweier gleichwertiger Doppel mit 4:6, 6:4 und 6:4 für sich. Doch das Duo Andreas Engelmann/Johann Rauert verlor knapp mit 6:7, 6:2 und 3:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.