Essen /Barßel Sie haben es noch nicht geschafft, aber die Chancen der Essener Bezirksliga-Fußballer stehen gut: Da sich der BVE am Freitagabend 1:1 von Blau Weiß Lüsche trennte, und der STV Barßel mit 1:2 bei Schwarz Weiß Osterfeine verlor, brauchen die Essener am letzten Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt nur noch einen Punkt.

BV Essen - BW Lüsche 1:1 (0:0). Die Essener hatten in der 20. Minute Glück: Thorsten Brak tankte sich durch und hob den Ball über Torwart Tom Bremersmann – und traf die Latte. In der 28. Minute dafür umso größeres Pech für die Essener: Lars Gorny war im Strafraum gefoult worden, aber Steffen Rump beförderte den Ball anschließend ins Gäste-Gehäuse – da hatte der Schiedsrichter allerdings schon abgepfiffen. Den fälligen Elfmeter schoss Jens Niemann an den Pfosten.

Die Lüscher machten es besser: Nachdem sich Marc Biermann ein Foul im Sechzehner geleistet hatte, verwandelte Jan Egbers zur Lüscher Führung (67.). Allerdings nahm Niemann sechs Minuten später einen Freistoß volley – und der Ball schlug zum Ausgleich im Tor der Blau-Weißen ein. Anschließend hatte der BVE noch gute Chancen, es blieb aber beim Remis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Egbers (67., FE), 1:1 Niemann (73.).

BVE: Bremersmann - Breiler (70. F. Renner), Dorobet, Biermann, Palmer, Gorny, Djouda, Engelberg (75. Grigoleit), Schaubert, Niemann, Rump (70. Kochanowski).

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta).

SW Osterfeine - STV Barßel 2:1 (0:0). Den so dringend benötigten Sieg konnte Trainer Dirk Lellek mit seinem STV Barßel beim Tabellendritten Osterfeine nicht feiern. „Die Mannschaft hat sehr gut angefangen und sehr konzentriert gespielt“, lobte Lellek seine Schützlinge, die gegen die mehr als doppelt so erfolgreiche Angriffsmaschinerie aus Osterfeine nicht viel zuließen.

Im Gegenteil, denn Jan Weber hatte nach gut zehn Minuten die große Chance zum Führungstreffer. Aber aus leicht spitzem Winkel ging sein Versuch knapp am Tor vorbei. Ein frühes 1:0 hätte für Sicherheit sorgen können.

Dennoch war zur Pause noch alles in Ordnung, zumal im zweiten Abschnitt Barßel weiter überzeugend auftrat. Nach 54 Minuten wurden die Bemühungen der Gäste belohnt: Jan Weber flankte von der rechten Seite, und Jan-Hendrik Elsen markierte per Kopfball das 1:0.

Aber die Freude währte nicht lange. Quasi mit der ersten echten Möglichkeit, als Barßel im Strafraum einmal unsortiert war, fiel das 1:1 (59.). Barßel riskierte alles, aber es fehlte das Glück. Der eingewechselte Markus Fugel scheiterte mit einem Distanzschuss am glänzend reagierenden Osterfeiner Keeper Christian Grafemeyer und vergab so die erneute Führung. Als die Gäste alles nach vorne warfen, konnte Osterfeine mit einem Konter sogar noch den schmeichelhaften Siegtreffer erzielen.

Tore: 0:1 Elsen (54.), 1:1 Kreymborg (59.), 2:1 Staerk (87.).

STV Barßel: Mellides - Faust, N. Büscherhoff, Elsen (89. Ulpts), Becker, Buss, Weber (73. Fugel), Hedrjovi, Knopf, Koch, M. Büscherhoff (77. De Lima).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.