Essen Für die Freunde des Reitsports war das Turniergelände des Reit- und Fahrvereins Essen im Ortsteil Sandloh vor Kurzem der Anlaufpunkt. Die Anhänger des Reitsports erlebten hier spannende Wettkämpfe sowohl im Springen als auch in der Dressur. Mehr als 400 Reiterinnen und Reiter mit über 600 Pferden aus den Vereinen aus dem Weser-Ems-Gebiet, überwiegend aber aus dem Oldenburger Münsterland sowie aus den Landkreisen Osnabrück und Emsland, zeigten dabei die faszinierenden Facetten des Reitsports unter den kritischen Augen der Richter. Eine vorbildliche Organisation des gastgebenden Vereins sorgte für einen reibungslosen Ablauf des Programms mit rund 800 Nennungen.

Die breitgefächerte Palette der Ausschreibungen bot besonders dem Reiternachwuchs die Möglichkeit, sich den Richtern und Zuschauern zu präsentieren. Dabei sah man begeisternde Dressur- Küren sowie schnelle Zeiten und viele fehlerfreie Ritte. Für besondere Spannung sorgte das M-Springen mit Stechen am letzten Turniertag. Mit einem fehlerfreien Ritt und der schnellsten Zeit holte sich Jürgen Schmitz vom RV Visbek die goldene Siegerschleife vor Carsten Thien aus Fürstenau und Sebastian Bolse aus Liebenau.

In der Dressurprüfung Kl. M* siegte Nadine Brinkmann aus Dinklage vor Nele Terstegge-Lilian vom Reit- und Fahrverein Ueffeln-Balkum und Miriam Burger vom Reit- und Fahrverein Löningen-Böen-Bunnen. Erfreulich aus Sicht des gastgebenden Vereins war vor allem die gute Platzierung von Melanie Johann in der Dressur Klasse A und der dritte Platz im Stilspring-Wettbewerb von Katharina Kilzer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Sieg im Mannschaftsspring-Wettbewerb machten die Teams des PSV Löningen-Ehren unter sich aus. Letztlich gewann das Team Löningen-Ehren 2 vor Löningen-Ehren 1. Einmal mehr begeisterten die Jüngsten das Publikum bei der Führzügelklasse. „Es war eine sehr knappe Entscheidung,“ hieß es von den Richtern. Letztlich habe man eine Entscheidung treffen müssen, die zugunsten von Maja-Louise Sprehe aus Holdorf, dicht gefolgt von Joya Picard aus Bölse, Luisa Wulf und Merle Wulf aus Garrel und Anna Knorr vom gastgebenden Verein ausfiel.

Sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers zeigte sich der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Essen. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die besonders den vielen Kindern und Jugendlichen unter den Reitsportlern Spaß gemacht und das ohnehin schon große Interesse am Reitsport gefördert hat. Insgesamt waren die beiden Tage eine Werbung für den Reitsport,“ zog die Vorsitzende Silke Diekmann-Henlich eine positive Bilanz des Sportwochenendes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.