Essen /Holthausen-Biene Es war ein Punktgewinn für die Moral – wie auch Trainer Wolfgang Steinbach nach dem 2:2 des BV Essen beim SV Holthausen-Biene betonte. Weniger erfreulich war die Tatsache, dass Michael Schaubert, der im Sturmzentrum spielte, nach einer Attacke des Torhüters schon nach elf Minuten ausgetauscht werden musste.

Ob es in der unübersichtlichen Situation Elfmeter für den Gast hätte geben müssen, war nicht auszuschließen, aber der Pfiff blieb aus. So hätten die Gäste, die gut in die Partie fanden, schon früh führen können, denn schon vor Schauberts Ausscheiden hatten die Hausherren auf der Torlinie klären müssen.

Nach 19 Minuten war das 1:0 für Essen fällig und verdient. Nach einem schönen Diagonalwechsel von der linken zur rechten Seite durch Markus Rohe kam Besir Rogaqi an den Ball, tanzte noch zwei Gegner aus und schob den Ball ins lange Eck ein zur Führung für den Tabellensechsten. Essen agierte weiter gut und hätte in der 35. Minute erhöhen können. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite traf Rogaqi nicht richtig. So blieb es bei der 1:0-Pausenführung für Essen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach sprach immer weniger für den BV Essen, denn der Ausgleich fiel früh. Marc Biermann leistete sich ein Foul im Strafraum: Simon Schäfer verwandelte den Strafstoß unhaltbar (51.). Acht Minuten später stand der Essener erneut im Blickpunkt, denn er hatte Pech, als er nach einem weiten Ball per Pressschlag nicht klären konnte, Ali Yesildag den Ball aufnehmen und aus halbrechter Position in den Winkel jagen konnte.

Doch der Nackenschläge nicht genug: Rogaqi stürmte in der 68. Minute durchs Mittelfeld, wurde festgehalten, riss sich los und sah dafür die rote, sein Gegner die gelbe Karte. Eine zu harte Entscheidung, wie Trainer Steinbach betonte. Es wurde härter und hektischer. So musste Essens Coach reagieren und Leon Lekaj auswechseln, der kurz vor einer Ampelkarte stand (81.).

Doch Moral und Ehrgeiz stimmten beim Gast. In der 83. Minute flankte Toni Rendic in den Strafraum. Biermann, bislang eher der Pechvogel dieses Spiels, sprang hoch und köpfte den Ball zum gerechten 2:2 ins Netz (83.),

Tore: 0:1 Rogaqi (19.), 1:1 Schäfer (51., Foulelfmeter), 2:1 Yesildag (59.), 2:2 Biermann (82.).

BV Essen: Düker - Biermann, Lekaj (81. Djouda), Baran, Rohe, Gerullis, Rendic, Rogaqi, Eckelmeier, Brkovic (84. Steinkraus), Schaubert (11. Schrandt).

Schiedsrichter: Robin Melzer (Sande).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.