Essen Und wieder einmal wusste Luc Diamesso nicht, ob er lachen oder weinen sollte. Der Trainer des Fußball-Landesligisten BV Essen sah am Sonntagnachmittag, wie sich seine Mannschaft zu Hause 1:1 (0:1) vom SC Melle trennte – womit sich ein Abstand vergrößerte und einer gleich blieb. Vergrößern konnten die Essener nur ihren Vorsprung in der inoffiziellen Wertung, wer in dieser Saison am häufigsten unentschieden spielt. In zehn der 21 Partien teilten sich die Essener Remiskönige die Punkte. Womit sie diesmal zumindest erreichten, dass ihnen Melle nicht auf die Pelle rückt. Das Team, das nun den ersten Abstiegsplatz belegt, hat weiter drei Punkte weniger als der BVE auf dem Konto. „Klar, darüber bin ich froh, auf der anderen Seite kommen wir so nicht vom Fleck“, sagte Diamesso.

Der Gastgeber war in der ersten Halbzeit unter seinen Möglichkeiten geblieben. Und so durften sich die Essener nicht beschweren, als sie in der 36. Minute in Rückstand gerieten. Der beste Meller Torschütze Yakup Akbayram hatte einen Einwurf mit dem Rücken zum Tor angenommen. Er drehte sich schnell und jagte den Ball ins Gastgeber-Gehäuse.

Mit diesem Rückstand mussten die Essener in die Kabine gehen. Aber nach der Pause gaben sie kräftig Gas. „Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt“, freute sich Diamesso. „Alle zusammen haben gut gekämpft.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und die Essener haben schließlich einen Stürmer im Team, der ähnlich oft wie Akbayram trifft. Janek de Buhr war es, der nach einer schönen Essener Kombination durch die Mitte geschickt von Philipp Ihnken eingesetzt wurde und den Ball aus kurzer Distanz flach versenkte (55.).

„Anschließend hätten wir in Führung gehen können. Wir hatten gute Chancen“, sagte Diamesso, der sich dennoch einmal mehr mit einem Punkt zufriedengeben musste. Und zufrieden war er am Ende dann auch, allerdings nur mit der Leistung seiner Mannschaft, nicht mit dem Ergebnis.

„Dann müssen halt beim nächsten Mal drei Punkte her. Aber wie oft habe ich das jetzt schon gesagt“, schloss Diamesso und musste dann doch ein wenig lachen. Irgendwann gewöhnt man sich eben daran, dass man die Remiskönige der Landesliga trainiert.

Tore: 0:1 Akbayram (36.), 1:1 de Buhr (55.).

BV Essen: Bosilca - Gotfrit (70. Schaubert), Biermann, Wielspütz, Pankratz - Hardt, P. Ihnken (60. Sausmikat), Krasniqi, Niemeyer (80. Rogaqi) - O. Ihnken, de Buhr.

Schiedsrichterin: Anke Hölscher (Ihlow).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.