Essen /Friesoythe Am Ende waren sich beide Trainer einig, dieses Fußball-Landesliga-Derby zwischen dem Gastgeber BV Essen und Hansa Friesoythe endete mit einem gerechten 2:2 (1:0)-Unentschieden. Die Gäste ließen trotz zweimaligem Rückstand nie nach, während der Favorit nicht wie gewohnt und von Trainer Wolfgang Steinbach vorgesehen, ins Spiel fand, aber gegen Ende auch noch viel Pech hatte.

Denn als Marc Steinkraus mit einem wuchtigen Schlag klären wollte, schoss er buchstäblich seinen Mitspieler Dio Ipsilos ab (80.). Der musste nach langer Behandlung mit Verdacht auf Handbruch passen, die Hausherren, da sie zuvor dreimal gewechselt hatten, die letzten knapp 13 Minuten in Unterzahl bestreiten.

Zu diesem Zeitpunkt führte Essen 2:1, wobei Ipsilos mit seinem Kopfball aus dem Gewühl heraus nach einem Eckball in der 72. Minute zur zweiten Führung für Essen getroffen hatte. Doch wie schon nach dem Pausenrückstand, den Marc Steinkraus in der 13. Minute mit der ersten Chance für Essen aus halblinker Position erzielt hatte, ließ sich Friesoythe, das stets dagegenhielt, nicht entmutigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unmittelbar nach der Pause, als Essen für knapp 20 Minuten überhaupt nicht in Schwung kam, hatte Nermin Becovic aus zwei Metern Distanz im Fallen die Fußspitze hereingehalten und getroffen, nachdem sich zuvor Janek Siderkiewic auf der linken Seite von drei Essenern nicht hatte abdrängen lassen und von der Grundline aus „die Kugel“ hereingeschoben hatte (47.).

Ein zu diesem Zeitpunkt längst verdientes 1:1, weil Essen im ersten Abschnitt aus seinem Ballbesitz zu wenig machte, und Hansa-Keeper Dennis Panzlaff nur einmal gegen Ipsilos rechtzeitig herauseilen und per Fußabwehr klären musste (39.). Dem stand in einem chancenarmen ersten Abschnitt ein Versuch von David Schiller gegenüber, den Essens Keeper Bernd Düker aber gekonnt zur Ecke klärte.

Nach der Pause hätte Schiller per Kopfball aus vier Metern schon das 1:1 für die Gäste machen müssen, der Versuch war zu hoch angesetzt (47.), ehe Becovic zwei Minuten später traf.

Essen reagierte, brachte für den auf der rechten Seite unauffälligen Maximilian Eckelmeier Michael Schaubert, wodurch das Angriffsspiel lebhafter wurde und zum 2:1 durch Ipsilos führte, als nach einem Eckball drei Rettungsversuche der Gäste schief gingen, ehe Ipsilos per Kopf traf.

Doch Friesoythe blieb stets engagiert und behielt auch die Nerven in der Schlussphase. Mit Fabian Höhne zog Trainer Hammad El-Arab seinen letzten Joker (85.), der in der Nachspielzeit traf. Eine Flanke von Nicolas Hofmann verlängerte der Youngster zum 2:2 (90.). Essen hatte es versäumt, in Unterzahl die knappe Führung zu halten, versuchte in den Nachspielminuten noch einmal alles und hatte Pech. Edin Murga verlängerte eine Schaubert-Flanke, doch der Ball strich knapp am zweiten Pfosten vorbei ins Aus (90+2).

Tore: 1:0 Steinkraus (13.), 1:1 Becovic (47.) 2:1 Ipsilos (72.), 2:2 Höhne (90.).

BVE: Düker - Akbulut, Lekaj, Biermann, Steinkraus, Bosnjak, Olbrys, Bentka (63. Murga), Eckelmeier (55. Schaubert), Rendic (76. Rohe), Ipsilos.

Hansa: Panzlaff - Schlangen, Bröring, Hofmann, Garcia, Moussa (85. Höhne), Becovic, Siderkiewicz, Gill (76. Khaled), Schiller (80. Ahua), Jahdadic. Schiedsrichter: Hendrik Dettmer (Ankum).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.