KREIS CLOPPENBURG Die in der Kreisliga spielenden Fußballer des FC Sedelsberg haben am Sonnabend eine derbe Niederlage hinnehmen müssen. Sie verloren beim SV Cappeln 0:9 (0:3). Und auch Viktoria Elisabethfehn erhielt am Sonntag eine kostenlose Lehrstunde. Der Tabellenletzte verlor beim BV Garrel mit 0:7 (0:4). Kellerkind SV Thüle unterlag dem VfL Löningen mit 0:1. Alle anderen Partien sind wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden.

SV Cappeln - FC Sedelsberg 9:0 (3:0). Bittere Niederlage für Sedelsberg: Die Saterländer waren stark ersatzgeschwächt angereist – und das konnten sie zu keinem Zeitpunkt kompensieren. Bereits in der 2. Minute hatte Fabian Ostendorf Cappeln in Führung gebracht. Acht Minuten später der nächste Rückschlag für die Saterländer: Routinier Rock Malonga musste verletzt ausgewechselt werden.

Dann kam die Zeit Alexander Döpkes: Er entschied die Partie mit einem Doppelschlag (28., 34.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit kam es für Sedelsberg knüppeldick. Zunächst schoss Fabian Ostendorf das 4:0 (59.). Eine Minute später sah Michael Kempe die Ampelkarte wegen einer Notbremse. Und dann brachen die Gäste ein. Cappeln hatte leichtes Spiel: Alexander Döpke (76., 80.), Patrick Deeken (78., Elfmeter nach Foul an Döpke, 83.) und Markus Bohmann (90.) schraubten das Ergebnis auf 9:0 in die Höhe.

Tore: 1:0 Ostendorf (2.), 2:0, 3:0 Döpke (28., 34.), 4:0 Ostendorf (59.), Döpke (76.), 6:0 Deeken (78., Foulelfmeter), 7:0, Döpke (80.), 8:0 Deeken (83.), 9:0 Bohmann (90.).

Gelb-Rote Karte: Kempe (90., Sedelsberg).

Schiedsrichter: Wessels (Dinklage). Schiedsrichter-Assistenten: Vogler, Ludwig.

BV Garrel - Viktoria Elisabethfehn 7:0 (4:0). Garrel war 90 Minuten lang besser und hätte sogar viel höher gewinnen können. Bereits in der zweiten Minute hatte Hagi Tagi das 1:0 für den BVG geschossen. Sechs Minuten später erhöhte Artur Getz auf 2:0. In der 13. Minute schlug er erneut zu. Spätestens mit Ersan Güclüs Treffer zum 4:0 in der 36. Minute war die Partie entschieden.

Doch die Garreler hatten noch nicht genug. Artur Getz schoss in der 53. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter das 5:0. In der 85. Minute konnte er sogar seinen vierten Treffer erzielen. Zwischenzeitlich hatte sich auch Alexander Deeken in die Liste der Torschützen eintragen können (68.).

Tore: 1:0 Tagi (2.), 2:0, 3:0 Getz (8., 13.), 4:0 Güclü (36.), 5:0 Getz (53., Foulelfmeter), 6:0 Deeken (68.), 7:0 Getz (85.).

Schiedsrichter: Teschner (Winkum). Schiedsrichter-Assistenten: Naber, Tebel.

VfL Löningen - SV Thüle 1:0 (1:0). Auf einem schlechten Platz operierten beide Mannschaft zumeist mit langen Bällen. Allerdings war in der ersten Halbzeit nur der VfL gefährlich. Die Mannschaft von Trainer Georg Schultejans dominierte, erspielte sich zahlreiche Chancen, erzielte aber nur einen Treffer: Volker Gesen hatte in der dritten Minute eine Flanke Mike Wiemanns genutzt.

Anschließend ließen Wiemann (21., Pfosten), Lars Reinert (2) und Holger Lampe (Heber) dicke Möglichkeiten aus. Dagegen war Thüle in der ersten Halbzeit nur einmal durch Horst Elberfeld gefährlich gewesen (18.).

Doch im zweiten Durchgang spielten die Gäste zumindest ein wenig engagierter – und offensiver. In der 58. Minute hatten die Löninger sogar das Glück, dass die Thüler nur die Latte trafen.

Doch auch der VfL erarbeitete sich weiterhin gute Chancen: Reinert (53.), Matthias Bäker (66.), Matthias Bögershausen (72.) und Routinier Dirk Eick (80., Latte) hätten treffen können, taten es aber nicht.

So wurde die Schlussphase noch einmal hektisch. Doch letztlich schafften die Löninger es, die knappe Führung über die Zeit zu retten und einen verdienten und wichtigen Sieg einzufahren.

Tor: 1:0 Gesen (3.).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge). Schiedsrichter-Assistenten: Afken, Beckmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.