EMSTEKERFELD Die Emstekerfelder Bezirksoberliga-Fußballer sind immer noch nicht gerettet. Die Elf von Trainer Uli Borchers verlor am Sonntag vor eigener Kulisse gegen den TuS Esens mit 2:3 (1:1).

In der ersten Halbzeit war von beiden Teams nicht viel zu sehen. Esens verschob hervorragend und machte die Räume für die Hausherren eng. Chancen waren absolute Mangelware.

Für den ersten Aufreger sorgte Esens’ Mario Dirksen, indem er den Ball in der 25. Minute gegen die Latte donnerte. Zehn Minuten später machte es Niels Kroner auf der Gegenseite besser: Nach einem Pass Markus Bohmanns schob der Stürmer den Ball am Gästekeeper vorbei und sorgte so für die Emstekerfelder Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Antwort der Gäste ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Nur fünf Minuten später erzielte Ingo Heien mit einem sehenswerten Freistoßtor – der Ball landete genau im Winkel – den verdienten Ausgleich.

Nach dem Pausentee machte sich bald bemerkbar, dass bei den Hausherren einige Leistungsträger fehlten. Das Spiel der Gäste lief nun flüssiger. Die Folge: Esens erarbeitete sich einige Chancen. „Esens hat den Ball und unsere Spieler laufen lassen“, gab TuS-Betreuer Michael Gentzsch zu.

Daniel Meyer brachte die Gäste folgerichtig auf die Siegerstraße: Nach einem herrlichen Pass in die Tiefe stand er alleine vor TuS-Keeper Konstantin Kessler und ließ diesem keine Abwehrmöglichkeit (67.).

Allerdings machten die Gäste den Sack erst spät zu: Wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff schoss Heiko Schipper das 3:1. Für die Borchers-Elf reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch den eingewechselten Christian Meyer (90.). Die Gastgeber konnten den Gast aus Esens nicht noch einmal in Gefahr bringen.

Deshalb muss Emstekerfeld weiter bangen. „Wir brauchen noch einige Punkte, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen“, sagte Gentzsch mit Blick auf die Siege BW Lohnes und der Oldenburger Reserve

Tore: 1:0 Kroner (35.), 1:1 Heien (40.), 1:2 Meyer (67.), 1:3 Schipper (87.), 2:3 Meyer (90.).

Emstekerfeld: Kessler - Kliefoth, Bicer, Bohmann, Herrendörfer, Sahin, Wichmann (56. Kellermann), Ablak, Thoben (60. Thoben), Kroner, Groß (67. Jänicke).

Schiedsrichter: Metten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.