Sedelsberg Der FC Sedelsberg (FCS) steht finanziell auf gesunden Füßen. Ende Januar hatten die Betriebsprüfer des Finanzamtes den Verein besucht. „Das Ergebnis ist gut, nein, es ist sehr gut“, verkündete Vereinsvorsitzender Karsten Brinkmann jüngst auf der Jahreshauptversammlung des FCS im Vereinsheim. „Sowohl die Prüfer des Finanzamtes als auch unser Steuerberater haben uns eine sehr gute Kassenführung und eine erstklassige Aufstellung des Vereins im Finanzbereich bestätigt. Diese grandiose Leistung haben wir in erster Linie unserer Schatzmeisterin Manuela Immer zu verdanken sowie Konrad Focken und Manfred Kamphaus“, lobte Brinkmann. Dafür erhielten sie kleine Präsente.

Sehr große Resonanz

Das vergangene Jahr sei aus finanzieller Sicht sehr erfolgreich gewesen, berichtete die Schatzmeisterin, wenngleich es keine großen Investitionen gegeben habe. Da die Arbeit der Kassenführerin für eine Person jedoch mittlerweile einfach zu umfangreich geworden sei, habe sich der Vorstand entschlossen, eine zweite Person in die Kassenführung einzubinden. Künftig wird Nicole Brinkmann Manuela Immer im erweiterten Vorstand unterstützen.

Ehrungen

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft beim FC Sedelsberg (FCS) wurde der Sedelsberger Bernhard Lindemann geehrt. Vorsitzender Karsten Brinkmann überreichte ihm zum Dank die Goldene Vereinsnadel mit Brillanten und eine Ehrenurkunde. Bernhard Lindemann war auch viele Jahre Mitglied des Vereinsvorstandes, davon 13 Jahre als 2. Vorsitzender.

Die silberne Ehrennadel des FC Sedelsberg erhielt Sarah Hinrichs für zehn Jahre treue Mitgliedschaft.

Vereinsvorsitzender Karsten Brinkmann wurde vom 2. Vorsitzenden Günter Frerichs geehrt für zehn Jahre Vorstandsarbeit. Karsten Brinkmann war zunächst als 3. Vereinsvorsitzender aktiv und ist seit 2013 1. Vorsitzender des FCS.

Karsten Brinkmann konnte so viele Besucher wie nie im Vereinsheim begrüßen. Willkommen hieß er insbesondere die Ehrenmitglieder Eberhard Nollmann vom Ältestenrat, den Sportler des Jahres, Peter Vohlken, die Vertreter der Ortsvereine sowie das Kreistags- und Ratsmitglied Theo Schmidt. Vereinspräsident Helmut Niehaus ließ sich krankheitsbedingt für die Versammlung entschuldigen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder blickte Karsten Brinkmann auf ein durch viel Arbeit gekennzeichnetes Jahr mit vielen Aktivitäten zurück. 2016 sei für den FCS in sportlicher Hinsicht ein hervorragendes Jahr bei den Erwachsenen als auch für viele Jugendmannschaften gewesen. Brinkmann dankte allen Ehrenamtlichen, Helfern, Trainer und Betreuern „für die hervorragende Arbeit“.

Nicht ganz so gut sei die Sportwoche gelaufen und auch das Sommer-Jugendturnier müsse man wieder attraktiver machen, so der Vorsitzende. Die Ursachen für den nicht zufriedenstellenden Verlauf sahen Brinkmann und Jugendobmann Sven Reiners vor allem darin, dass die Termine mitten in die Sommerferien fielen. Das Sommer-Jugendturnier war zudem zeitgleich mit dem Jugendzeltlager Saterland angesetzt.

Einstimmige Wiederwahl

Bei den Vorstandswahlen wurde Vorsitzender Karsten Brinkmann einstimmig für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren zum Vereinschef gewählt. Eine einstimmige Wiederwahl gab es auch für den 3. Vereinsvorsitzenden Andre Thien und Schriftführerin Simone Meyer. Als Bauausschuss-Mitglieder wurden Daniel Meiners, Theo Heyens und Dietmar Focken einstimmig bestätigt. Als Kassenprüferin scheidet Sarah Hinrichs aus; neue Kassenprüferinnen sind Andrea Osterwick, Ingrid Waten und Simone Meyer. Um die Organisation des Vereinsheims kümmern sich künftig Präsident Helmut Niehaus und der 2. Vereinsvorsitzende Günter Frerichs.

Starke Jugendabteilung

Über das Aushängeschild Jugendabteilung berichtete Jugendobmann Sven Reiners und sprach unter anderen über die Teilnahme der C-Jugend am internationalen Turnier in Ommen in den Niederlanden und das Fußballgolfen der Ferienpassaktion. Ein besonderer Höhepunkt sei erneut der Heidegrund-Cup im Januar 2017 mit 50 Teams und mehr als 500 Kindern und Jugendlichen gewesen sowie die Fahrt der FCS-Jugend am 10. März mit 133 Kindern nach Leverkusen zum Fußball-Bundesligaspiel Bayer Leverkusen gegen Werder Bremen.

Die Jugendsportwoche 2017 werde am 11. und 12. August stattfinden, da am 13. August der Techniker-Cup mit 50 Teams beim FC Sedelsberg ausgetragen werde. Die Jugendabteilung zählt derzeit 147 Jungen und Mädchen in zehn am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften (21 Trainer und Betreuer).

Vom Herren- und Damenbereich berichteten Trainer und Betreuer. Schiedsrichterobmann Markus Schrand sagte, dass der Verein über 20 Schiedsrichter verfüge – darunter zehn aktiv gemeldete. Konrad Focken berichtete, dass die Fördergemeinschaft mit 35 Mitgliedern auch 2016 wieder viele Jugend-Aktivitäten unterstützen konnte. Doch die Gemeinschaft brauche weitere Mitglieder.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.