Das Training in der Sporthalle tauschten die Friesoyther Taekwon-Do-Sportler, Betreuer und Eltern der HSG Friesoythe am vergangenen Sonntag gegen die Jahresabschlussfeier im Jugendzentrum Wasserturm. In gemütlicher Runde wurde dabei auf die Höhepunkte des Jahres 2018 noch einmal zurückgeblickt.

In der Halle des Jugendzentrums hatte Jugendpfleger Matthias Wekenborg eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Taekwon-Do in Friesoythe vorbereitet. Anlass ist die 20-jährige Mitgliedschaft in der Internationalen Taekwon-Do Federation (ITF). Gemeinsam mit Diplom-Sportlehrer Sulejman Aliev hatte der Jugendpfleger in den neunziger Jahren das Sportangebot vor Ort entwickelt. Zielgruppe waren zunächst die nicht vereinsmäßig organisierten Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit auf der Straße trafen. Aliev war damals als Streetworker für die Stadtjugendpflege tätig. Aus dieser Straßensozialarbeit wuchs in wenigen Jahren eine gemeinsam getragene Sportgruppe, die 1998 in die HSG Friesoythe integriert werden und auf Bundesebene dem ITF beitreten konnte.

Nicht ohne Stolz blicken die beiden Initiatoren auf die erfolgreiche Arbeit der letzten 20 Jahre zurück. „Ich hätte damals nicht erwartet, dass dieses Sportangebot langfristig so gut ankommt und auch heute noch der Integration dient“, freut sich Diplom-Sozialpädagoge Wekenborg über die gelungene Funktion des Projektes. Neben zahlreichen Titelgewinnen wurde disziplinierter Sport für unzählige Kinder zur regelmäßigen Freizeitgestaltung. Sogar heutige Eltern von jungen Sportlern fanden sich in der kleinen Ausstellung wieder. Trainer Sulejman Aliev, beruflich heute selbst Jugendpfleger in der Gemeinde Saterland, betont, wie wichtig auch die Unterstützung der Eltern ist: „Ohne die engagierten Eltern, die Kinder beaufsichtigen, Fahrdienste übernehmen und auch Sponsoren finden, wäre der regelmäßige Trainingsbetrieb ehrenamtlich gar nicht zu leisten“.

In ganz neuen Gewändern waren am Nikolausabend der Nikolaus und seine Begleiter in Neuvrees unterwegs, um in zahlreichen Familien besonders die Kinder zu erfreuen und kleine Geschenke zu überreichen. Die Anschaffung eines neuen Outfits hatten eine großzügige Spende der Jagdgenossenschaft und zahlreiche Spender aus dem Ort ermöglicht. Die Mitglieder des Nikolausvereins sagen allen dafür ein herzliches Dankeschön.

Mitten in der Stadt Friesoythe strahlt er wieder am alten Rathaus – der Friesoyther Adventskalender. Der Aktionskreis Friesoythe „Wir gestalten unsere Stadt“ organisierte diese Aktion bereits zum 14. Mal – mit tatkräftiger Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.