Spelle-Venhaus /Cloppenburg Von einer optimalen Saisonvorbereitung kann beim Fußball-Oberligisten BV Cloppenburg bislang keine Rede sein. Wie schon in der gesamten Vorsaison ist die Liste der angeschlagenen und verletzten Spieler deutlich zu lang. Hinzu kommt, dass der Regionalliga-Absteiger mindestens noch drei Neuzugänge mit überdurchschnittlicher Qualität an die Friesoyther Straße holen muss, um in der fünften Liga nicht zur grauen Maus zu mutieren.

„Es muss dringend etwas passieren“, meinte auch Cloppenburgs sportlicher Leiter Sebastian Schütte am Sonntag am Rande des Blitzturniers des künftigen Liga-Rivalen und Pokalgegner SC Spelle-Venhaus. Bleibt zu hoffen, dass der regelmäßig stark ausgereizte BVC-Etat noch den nötigen Spielraum lässt.

Nach einem torlosen Remis gegen Regionalligist Rehden und einem unglücklichen 1:2 in letzter Sekunde gegen Drittliga-Aufsteiger SF Lotte folgten 0:2-Niederlagen gegen West-Regionalligist SV Rödinghausen und die Gastgeber. Ein Punkt bedeutete für die mit mehreren U-19-Spielern angereisten und am Ende völlig entkräfteten Soestestädter in der Endabrechnung den fünften und letzten Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch war nicht alles schlecht. Speziell den Lottern boten die Cloppenburger kräftig Paroli. Mit einem tollen Knaller aus 20 Metern sorgte der agile Aleksandar Kotuljac für das 1:1.

In diesem Spiel lief für den BVC auch der baumlange Kanadier Jelani Smith im zentralen Mittelfeld auf. Der 25-Jährige spielte in Österreich bereits für Sturm Graz und stand zuletzt ein halbes Jahr beim Cloppenburger Oberliga-Nachbarn SSV Jeddeloh unter Vertrag. Smith wusste mit seiner Technik und Wucht im Kopfballspiel durchaus zu überzeugen und könnte ein ernsthafter Kandidat für eine der noch freien BVC-Planstellen werden.

Kein Thema mehr bei den Kreisstädtern ist hingegen der mehrfach getestete niederländische Defensiv-Allrounder Ted de Man. Dies bestätigte Schütte in Spelle-Venhaus. Derweil ist weiter offen, ob der zuletzt ebenfalls vorspielende Amerikaner John Mc Farlin, der am Sonntag nicht mitmischte, einen Vertrag erhalten wird.

Klärungsbedarf besteht weiter bei Linksfuß Milad Faqiryar, der zuletzt über Oberschenkelbeschwerden klagte. Nach NWZ -Informationen hat der Afghane bislang eine Offerte mit reduzierten Bezügen nicht akzeptiert. Wie zu hören war, soll aber im Laufe dieser Woche eine abschließende Entscheidung fallen.

Ihre Vorbereitung setzen die Cloppenburger an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) im Stadion des BV Varrelbusch fort. Gegner ist dann erneut der SV Rödinghausen, der sich in Spelle-Venhaus dank eines leicht überraschenden 2:0-Erfolgs im letzten Spiel gegen Lotte erneut den Turniersieg sicherte. Als Lohn gab’s 1000 Euro für die Teamkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.