Cloppenburg Das wird schwer: In der Fußball-Kreisliga empfängt der SV Bösel bereits an diesem Sonnabend den SV Petersdorf. Los geht es um 18 Uhr. Am Sonntag werden fünf Spiele angepfiffen.

SV Molbergen - SV Cappeln. Das Flutlichtspiel im Waldeck-Stadion müssen die Molberger gewinnen, wenn sie sich wieder an die Spitzengruppe heranrobben wollen. Derzeit sind sie Siebter, der Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Harkebrügge beträgt nur zwei Zähler.

Freitag, 19.30 Uhr

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Bethen - BV Essen II. Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben sich die Essener an die raue Kreisliga-Luft gewöhnt. Sie kommen immer besser in die Gänge, was wohl auch der guten Trainingsbeteiligung liegen kann, die der Trainer Thorsten Engelberg lobt. Zuletzt knöpfte der Aufsteiger dem SV Molbergen (2:2) einen Zähler ab. „Momentan gibt es keinen Grund zum Klagen“, sagt Engelberg, der im Schnitt 16 Spieler bei den Trainingseinheiten begrüßen darf. Bis Weihnachten wollen er und seine Mannen noch ein paar Pünktchen sammeln. „Für uns wäre es eine tolle Sache, wenn wir auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern würden“, meint Engelberg. Auf Ingo Bürger (Oberschenkelverletzung) wird Engelberg in Bethen verzichten müssen. Ein Wackelkandidat ist auch Fabian Renner, dem zuletzt Leistenprobleme zu schaffen machten. Nils Kolker musste derweil am Dienstagabend das Training verletzungsbedingt vorzeitig abbrechen.

Sonntag, 14 Uhr

SV Bösel - SV Petersdorf. In beiden Orten grassiert schon seit Tagen das Derbyfieber. Doch gewinnen wird nur die Mannschaft, die mit kühlem Kopf an die Aufgabe herangehen wird. Die vielen Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen.

Sonnabend, 18 Uhr

SV Thüle - FC Lastrup. Die Lastruper reisen als „Serientäter“ nach Thüle. Das Team von Trainer Martin Sommer ist seit sieben Spielen ungeschlagen. Die Serie am Sonntag erfolgreich fortzusetzen, wird für den FCL gegen torhungrige Thüler zu einer echten Herkules-Aufgabe.

Sonntag, 14 Uhr

SV GehlenbergSF Sevelten. Die Sevelter spielten in der laufenden Serie bereits fünfmal unentschieden. Ein erneutes Remis beim Tabellenschlusslicht wäre angesichts der Klasse des Sevelter Kaders jedoch zu wenig.

Sonntag, 14 Uhr

VfL Löningen - SC Sternbusch. Für den Gast ist es die erste Punktspielpartie nach dem Rücktritt von Helmut Knese (die NWZ  berichtete). Nun sollsein Nachfolger Viktor Katron den SCS in ruhigere Gewässer führen.

Sonntag, 14 Uhr

BV Cloppenburg U-23 - BW Ramsloh. Bei der Cloppenburger Reserve fehlt Felix Schmiederer. Der Stürmer sitzt eine Gelb-Rot-Sperre aus dem Sternbusch-Spiel ab.

Sonntag, 14 Uhr

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.