EMSTEK Am vergangenen Wochenende nahmen sechs Einzelschwimmer und drei Mannschaften der Ortsgruppe Emstek der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) an den Landesmeisterschaft im Rettungsschwimmen in Schortens und Jever teil (die NWZ  berichtete).

In den Einzelwettbewerben bewies Daniel Boog in der Altersklasse 12, dass sich für ihn das Training gelohnt hat. Hatte es 2011 noch Platz 13 geheißen, konnte er in diesem Jahr in einem Teilnehmerfeld von 24 Platz 7 belegen. Auch Lars Wegmann konnte in der Altersklasse 13/14 nach Platz 12 im Vorjahr in diesem Jahr mit dem 5. Platz von 24 glänzen. Bei den 15/16-Jährigen belegten Lukas Beckmann Platz 6 und Lisa Wegmann Platz 15. Bei den Senioren der Altersklasse 25 lieferten sich Martin Bruns und Christian Niemann ein vereinsinternes Duell, bei dem Bruns mit Platz 6 einen Wimpernschlag vor Niemann lag.

Hatte der erste Treppchenplatz bei den Einzelschwimmern noch auf sich warten lassen, legten die Schwimmer der Altersklasse 13/14 in der Mannschaftswertung gleich richtig los. Nachdem man die Herz-Lungen-Wiederbelebung – wie im Übrigen alle Emsteker Teilnehmer – fehlerfrei absolviert hatte, zeigte man auch in den vier schwimmerischen Disziplinen, dass man durchaus zu Niedersachsens Spitze gehört. Am Ende hieß es für Kilian Runge, Matthias Boog, Annika Scholz, Hannes Beckmann und Lars Wegmann Platz 2 und damit Silbermedaille. Man musste sich nur von Georgsmarienhütte geschlagen geben und ließ Emsbüren hinter sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schwimmerinnen der Altersklasse 13/14 weiblich sollten auch ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um die Vergabe der ersten fünf Plätze geht. Doch fingen sich Judith Scholz, Inga Frerichs, Alexandra Hochartz, Lea Knagge und Sabrina Sawadsky in der 4 x 50 Meter Gurtretterstaffel aufgrund eines Schwimmfehlers eine Disqualifikation ein, so dass es am Ende statt Platz 5 Platz 10 hieß.

Den zweiten Platz auf dem Siegerpodium für Emstek sicherten sich die Seniorinnen in der Altersklasse 100 (vier Schwimmerinnen müssen mindestens zusammen 100 Jahre alt sein). Christiane Wilharm, Christine Deeken, Dorothee Vorwerk, Sonja Wilharm und Sarah Tameling holten sich die Silbermedaille.

Die Vorsitzende der Ortsgruppe Emstek, Iris Wegmann, zeigte sich über das Gesamtergebnis mehr als zufrieden und dankte den Trainern und Betreuern für ihre gute Trainingsarbeit und lobte die Leistungen der Emsteker Sportler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.