KREIS CLOPPENBURG Klare Sache: Die A-Junioren-Fußballer des Bezirksligisten SV Emstek haben am Sonnabend das Heimspiel gegen den FC Rastede mit 1:5 (1:1) verloren. Das Derby zwischen der SG Essen/Bevern und dem VfL Löningen endete torlos.

SV Emstek - FC Rastede 1:5 (1:1). Die Emsteker verschliefen die Anfangsphase. Das sollte sich rächen. Rastedes Nicairban erzielte bereits nach acht Minuten die Führung. Danach hielt der SVE mit. Lohn der Bemühungen war der Ausgleich durch Stephan Bültermann nach einer tollen Einzelaktion (14.).

Die Laune seines Trainers Martin Niemöller wäre noch besser geworden, wenn die Emsteker im Folgenden ihre Chancen verwertet hätten. Doch sowohl die Gastgeber als auch die Gäste ließen beste Möglichkeiten ungenutzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit konnten die Emsteker nicht mehr an ihre gute Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfen. Die Konzentration ließ nach. Die Folge waren zahlreiche individuelle Patzer. Das nutzten die Rasteder gnadenlos aus. Kramer (52.), Ibrahimvic (68.), Schmidt (82.) und Nicairban (90.) schossen einen 5:1-Erfolg heraus. Niemöller zeigte sich nach Spielende als fairer Verlierer. „Leider haben wir in der zweiten Halbzeit den Faden verloren. Deshalb hat Rastede verdient gewonnen.“

Tore: 0:1 Nicairban (8.), 1:1 Bültermann (14.), 1:2 Kramer (68.), 1:3 Ibrahimvic (82.), 1:4 Schmidt (90.), 1:5 Nicairban (90.).

SG Essen/Bevern - VfL Löningen 0:0. Beide Mannschaften brachten ihre Trainer mit einer schwachen Chancenverwertung zur Weißglut. Löningens größte Chance hatte Jakub Bürkle (35.). Trotz der Schwächen im Abschluss war VfL-Trainer Egbert Schrand mit dem Remis zufrieden. „Im Großen und Ganzen geht das 0:0 in Ordnung. Uns hat die nötige Entschlossenheit gefehlt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.