PEWSUM In ein leeres Osternest geblickt haben Spieler und Anhänger des Fußball-Bezirksoberligisten TuS Emstekerfeld. Den ersten Teil des österlichen Doppelpacks setzten die Blau-Gelben am Sonnabend trotz einer 2:0-Pausenführung beim TuS Pewsum noch mit 2:5 in den Sand. Am Montag folgte auf eigenem Platz eine 1:2-Pleite gegen Topteam FC Schüttorf. Soll dem mehr denn je drohenden Abstieg noch entronnen werden, muss der neue Trainer Paul Jaschke seine Mannen schleunigst zu einer Erfolgsserie antreiben.

TuS Pewsum - TuS Emstekerfeld 5:2 (0:2). „Im ersten Durchgang hatten wir alles im Griff. Die Mannschaft präsentierte sich deutlich stärker als beim 0:2 gegen Cloppenburg II. Nur was dann passierte, geht auf keine Kuhhaut mehr“, war TuS-Fußballobmann Michael Gentzsch nicht zum ersten Mal in der Saison „völlig von den Socken“.

Nachdem Pewsums Keeper Nils Ludwig eine Flanke von Salih Darilmaz hatte fallen lassen, staubte Neuzugang Henning große Macke gedankenschnell zur frühen Gästeführung ab (7.). Und es kam noch besser: Nach einer halben Stunde erhöhte Adrian Ellermann mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel auf 2:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Einwechslung des früheren Emder Stürmers Ingo Ukena zog Pewsums Coach Stephan Prause zum zweiten Durchgang den perfekten Joker. „Der hat uns hinten richtig aufgemischt“, berichtete Gentzsch. Als Darilmaz die Kugel 20 Meter vor dem eigenen Tor unnötigerweise verfummelte, zog Ukena los und verkürzte (53.). Nur fünf Minuten später zog Ukena ab und TuS-Fänger Konstantin Kessler konnte den Ball nicht festhalten. Thomas Kahl staubte zum 2:2 ab. Damit nicht genug. Die Gäste waren angeschlagen. Ukena brachte die Heimelf wiederum nur sieben Minuten später mit 3:2 in Führung. „Das war wie in einem schlechten Film. Einfach nur traurig anzusehen“, sagte Gentzsch.

In der Folge fingen die Gäste sich nochmals. Zunächst wurde ein Kopfball von Ercan Ablak auf der Linie geklärt (71.). Dann machte der Stürmer frei vor Pewsums Tor einen Schlenker zu viel (78.). Als Emstekerfeld alles nach vorne warf, machte Pewsum den Sack zu. Ukena erhöhte per Schrägschuss ins kurze Eck auf 4:2 (88.), ehe Daniel Meyer mit einem trockenen Schuss ins Dreieck zum 5:2-Endstand traf (90+1).

Tore: 0:1 große Macke (7.), 0:2 Ellermann (30.), 1:2 Ukena (53.), 2:2 Kahl (58.), 3:2, 4:2 Ukena (65., 88.), 5:2 Meyer (90+1).

TuS Emstekerfeld: Kessler - Sahin, Bohmann (73. Bicer), Kellermann - Thorsten Kliefoth, Witt, Wiemann (56. Volker Kliefoth), Darilmaz, große Macke (73. Fresenborg) - Ablak, Ellermann.

Sr.: Schröer (Messingen).

TuS Emstekerfeld - FC Schüttorf 1:2 (0:2). Der erste dicke Dämpfer für die Gastgeber bereits nach vier Minuten: Rainer Kremer spitzelte den Ball am unmotiviert aus seinem Tor eilenden Konstantin Kessler vorbei ins Netz. Kessler verletzte sich in dieser Szene am Knie und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Beim Schüttorfer 2:0 – erneut durch Kremer – war Kessler-Ersatz Nils Kordon machtlos (28.).

Im zweiten Durchgang bot die zunächst wie ein Absteiger agierende Heimelf den starken Gästen Paroli. Als Adrian Ellermann nach 57 Minuten verkürzte, keimte Hoffnung auf. In der 75. Minute hatten die TuS-Fans den Torschrei gleich zweimal auf den Lippen. Doch Schüttorfs Fänger Daniel Brink parierte gegen Dennis Witt und Ellermann sensationell.

Tore: 0:1, 0:2 Kremer (4., 28.), 1:2 Ellermann (57.).

TuS Emstekerfeld: Kordon - Thorsten Kliefoth - Bicer, Kellermann - Sahin (24. Volker Kliefoth), Witt, Darilmaz, Rutz - Ablak, Ellermann.

Sr.: Brandt (Rastede).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.