Emstekerfeld /Lüsche Der Fußball-Bezirksligist TuS Emstekerfeld hat seine Heimbilanz aufgefrischt. Am vergangenen Sonntag besiegten die Emstekerfelder auf eigenem Platz den Aufsteiger BW Lüsche 5:1 (4:1). Die Emstekerfelder hatten sich vorgenommen, die Begegnung frühzeitig für sich zu entscheiden.

Dementsprechend offensiv und aggressiv gingen sie zu Werke und liefen den Tabellenletzten hoch an. Bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Tornetz von Lüsche. Doch der Referee entschied auf Abseits, genau wie Mitte der ersten Halbzeit, als Alfers wiederum einen aus Sicht des Schiedsrichters irregulären Treffer erzielt hatte.

Mitten in die Drangphase des TuS Emstekerfeld platzte der Führungstreffer für die Gäste, der dank ihrer schnellen Offensivleuten gelang. Als Torschütze durfte sich Julian Buchaly von seinen Mitspielern feiern lassen (14.). „Das wir in jener Situation in Rückstand geraten sind, war schon ziemlich ärgerlich“, meinte Kliefoth, als er auf das Gegentor angesprochen wurde.

Ein Gegentor hat den TuS in dieser Saison bereits ab und an aus dem Konzept gebracht. Doch am Sonntag zeigten sie sich davon unbeeindruckt. Sie marschierten weiter und kamen nach 22 Minuten zum Ausgleich durch Alfers. Beim 1:1 sollte es nicht lange bleiben. Raphael Wedemeyer erzielte das 2:1 (30.).

Die Emstekerfelder blieben am Ball und legten vor der Pause gleich zweimal nach (36., 42.). „Mit dem 4:1 zur Pause waren wir natürlich sehr zufrieden“, sagte Emstekerfelds Trainer Volker Kliefoth nach Spielende.

Die zweite Halbzeit begann mit jubelnden Lüschern, die in der 50. Minute ein Tor erzielten. Jedoch war der Jubel schnell wieder verflogen, denn der Schiedsrichter verweigerte diesem Treffer die Anerkennung. Er hatte laut Kliefoth eine Abseitsstellung ausgemacht. Den Hausherren wurde in zweiten Halbzeit ein dritter Treffer wegen Abseits nicht anerkannt, berichtete Kliefoth.

Den Schlusspunkt setzten die Emstekerfelder bereits in der 58. Minute. Alfers traf zum 5:1-Endstand. Der Sieg sei auch in der Höhe verdient gewesen, freute sich Kliefoth über eine gute Leistung seiner Mannschaft.

Tore: 0:1 Buchaly (14.), 1:1 Alfers (22.), 2:1 Wedemeyer (30.), 3:1 Blömer (36.), 4:1 Thien (42.), 5:1 Alfers (58.).

TuS Emstekerfeld: Schümann - Nöh, Tönnies, Claus, Thien (75. Plaspohl), Schumacher (75. Buchmüller), Wedemeyer, Blömer, Stratmann, Alfers (80. Hoppmann), Rasmus Backhaus.

Schiedsrichter: Sascha Eilers (Wildeshausen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.