Emstekerfeld Auf TuS-Verdruss folgt TuS-Genuss: Lange Zeit hatte es am Sonntag so ausgesehen, als müssten die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld in der Rückschau von einem schwarzen Sonntag sprechen. Aber das Team der Trainer Volker Kliefoth und Salih Darilmaz konnte nach mehreren Rückschlägen noch jubeln. 3:1 (1:1) gewannen die Emstekerfelder zu Hause gegen GW Brockdorf. Und das, obwohl mit Jens Nöh (Wadenverhärtung) und Christian Alfers (erkrankt) vor dem Anpfiff sowie Christian Kellermann nach 13 Minuten Spielzeit (Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk) nahezu die gesamte Abwehr des Gastgebers ausgefallen war.

Hinzu kam dann auch noch, dass die Grün-Weißen mit drei Stürmern aufliefen. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, sagte Kliefoth. „Man muss auch sagen, dass Brockdorf so gar nicht wie ein Tabellenletzter gespielt hat. Der Gast war lange ebenbürtig.“

Und er ging in der 17. Minute in Führung: Die Brockdorfer kamen mit einem langen Pass über ihre rechte Seite, dann wurde der Ball quergelegt, und David Arkenau schob ihn an TuS-Torhüter Nils Kordon vorbei ins Netz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber es war an diesem Tag schon zu viel schiefgegangen, als dass dieser Treffer den TuS aus der Bahn hätte werfen können. Er brauchte aber bis zur 44. Minute, um in Person von Stefan Backhaus aus einem Gewühl heraus auszugleichen. Zur Pause hätte Emstekerfeld eigentlich schon führen müssen.

Die Führung folgte in Hälfte zwei: Nachdem ein Schuss des besonders starken Backhaus abgewehrt worden war, staubte Linus Funke ab (69.). Dieser wurde kurz vor Ende im GWB-Sechzehner gefoult, und Jens Niemann verwandelte den fälligen Elfmeter (90.) zum 3:1-Endstand.

Tore: 0:1 Arkenau (17.), 1:1 Backhaus (44.), 2:1 Funke (69.), 3:1 Niemann (90.).

TuS: Kordon - Wedemeyer, Schumacher, Kellermann (13. Claus) - Niemann, Thien - Witt, Engelbart (70. Winkler), Stratmann - Funke, Backhaus.

Sr.: Eilers (Wildeshausen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.