ESENS Die Bezirksoberliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld haben am Sonntag das erste Pflichtspiel des Jahres 2010 in den Sand gesetzt. Das Team von Trainer Paul Jaschke verlor beim TuS Esens – wie schon im Hinspiel – mit 2:3.

Die Hoffnungen auf wichtige Punkte im Abstiegskampf mussten die Gäste dabei bereits im ersten Durchgang begraben. „Das war völlig desolat. Ich habe kein Zweikampfverhalten gesehen. Die Leistung war eine Unverschämtheit. Der Gegner konnte schalten und walten, wie er wollte“, ließ TuS-Obmann Michael Gentzsch nach Spielschluss reichlich Dampf ab.

Bei Gegenwind war ein Kullerball von Neuzugang Henning große Macke die einzige Chance der Gäste im ersten Durchgang. Auf der anderen Seite langten die Ostfriesen kräftig zu. Nach einem Ballverlust von Ercan Ablak hatte Klaus Barghorn beim 1:0 freie Bahn (23.). Keno Speetzen, der nach einem Patzer von TuS-Fänger Konstantin abgestaubt hatte (37.), und Johann Fass (42.) bauten die Führung auf 3:0 aus. Das totale Debakel verhinderte Kessler mit starken Reflexen gegen Dennis Agena (13.) und Miguel Hauptmann (34.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Nordseewind im Rücken kam Emstekerfeld nach der Pause besser klar. Chancen gab’s aber erst in der Schlussphase. Nachdem Salih Darilmaz knapp gescheitert war (70.), verkürzte Ablak aus dem Gewühl zum 1:3 (73.).

In der 86. Minute machte Adrian Ellermann die Partie mit seinem Treffer zum 2:3 noch einmal richtig spannend. Trotz dreiminütiger Nachspielzeit erspielte sich Emstekerfeld aber keine klare Chance mehr. „So haben wir in dieser Klasse rein gar nichts verloren“, fiel Gentzsch’ Fazit vernichtend aus.

Tore: 1:0 Barghorn (23.), 2:0 Speetzen (37.), 3:0 Fass (42.), 3:1 Ablak (73.), 3:2 Ellermann (86.).

TuS Emstekerfeld: Kessler - Volker Kliefoth - Bohmann, Bicer - Thorsten Kliefoth, Witt, große Macke, Ablak, Darilmaz - Fresenborg, Ellermann.

Sr.: Katz (Oldenburg).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.