KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Gleich drei Teams der ersten Kreisklasse haben sich ihre weiße Weste erhalten. Neben der Reserve des SV Emstek, die sich in Markhausen mit 3:1 durchsetzte, sind dies der SV Bösel sowie Viktoria Elisabethfehn (5:1 gegen Wachtum). Letztgenanntes Team hatte bereits in der Vorwoche 7:3 beim SV Nikolausdorf gewonnen und verfügt somit bereits über ein ordentliches Torverhältnis.

BV BührenVfL Löningen II 2:5 (2:1). Als Holger Lampe in der 20. Minute zum 1:0 für die Gäste traf, stellte er den Spielverlauf auf den Kopf. Die Heimelf hatte durch Christoph Nemann (5.) und Christian Rex (6.) zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Großchancen ausgelassen. Ehe Rex (39.) und Oliver Kock (43.) den Spielstand zu Gunsten der Hausherren drehten, hätte VfL-Akteur Daniel Berghaus in der 37. Minute für die Gäste erhöhen können – er scheiterte aber am Pfosten. Nach ausgeglichener erster Halbzeit erspielte sich der VfL im zweiten Durchgang ein Übergewicht. Die Bezirksoberliga-Reserve hatte Vorteile im läuferischen Bereich und dominierte die ersatzgeschwächten Gastgeber nun nach Belieben. Matthias

Winkeler (73.), Holger Lampe (77.), Daniel Berghaus (85.) und Michael Lomp (88.) stellten den verdienten Endstand her.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Lampe (20.), 1:1 Rex (39.), 2:1 Kock (43.), 2:2 Winkeler (73.), 2:3 Lampe (77.), 2:4 Berghaus (85.), 2:5 Lomp (88.).

SR: Bartsch (Vechta).

Viktoria Elisabethfehn – FC Wachtum 5:1 (3:0). In einer fairen Partie spielte Viktoria druckvoll nach vorne und führte nach Toren von Jörn Haskamp und Thorsten Müller (2) zur Pause bereits 3:0. Mit der Führung im Rücken schlichen sich allerdings Nachlässigkeiten ein, so dass die Gäste besser ins Spiel kamen. Zwingende Torchancen blieben aber Mangelware. Erst nach dem Eigentor von Haskamp wachten die Hausherren auf und gingen wieder konzentrierter zu Werke. Wiederum Müller (79./Foulelfmeter) sowie Sebastian Walker (81.) sorgten für den auch in der Höhe verdienten Endstand.

Tore: 1:0 Haskamp (14.), 2:0, 3:0 Müller (17., 28.), 3:1 Haskamp (72., Eigentor), 4:1 Müller (79., Foulelfmeter), 5:1 Walker (81.).

SR: Schulte (Strücklingen).

VfL Markhausen – SV Emstek II 1:3 (1:0). Als „Arbeitsverweigerung“ bezeichnete VfL-Coach Willi Bohmann die Leistung seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit. Bis zur 55. Minute sah noch alles ganz gut aus für die Hausherren: Dennis Deters hatte die Bohmann-Elf in Führung gebracht (40.), Sascha Elbers vergab zwei hochkarätige Chancen (45/verschossener Foulelfmeter, 47.) zur höheren Führung. Die Strafe folgte auf dem Fuße: Alexander Stahl (55.) und Dennis Vaske (58.) trafen per Doppelschlag zur Emsteker Führung. In der Folgezeit stellte der VfL das Fußballspielen ein und ergab sich in sein Schicksal. So war der VfL mit dem 1:3 durch Jörg Blum noch gut bedient

(68.).

Tore: 1:0 Deters (40.), 1:1 Stahl (55.), 1:2 Vaske (58.), 1:3 Blum (68.).

SR: Hüntling (Ramsloh).

SV Bösel – SC Winkum 2:1 (0:0). Auf Grund einiger Nachlässigkeiten im Abschluss mussten sich die Hausherren den Sieg erzittern. In einer ausgeglichenen Partie führte Bösel trotz schwacher Chancenverwertung nach Treffern von Jens Beinken, der einen Freistoß aus 20 Metern verwandelte (47.), und Christoph Niemöller (51.) mit 2:0. Kevin Willen brachte den Aufsteiger noch einmal heran, alle weiteren Bemühungen blieben allerdings erfolglos.

Tore: 1:0 Beinken (47.), 2:0 Niemöller (51.), 2:1 Willen (60.).

SR: Meinerling (Barßel).

BV Garrel II – BV Varrelbusch 3:1 (2:0). Nachdem Christoph Bohmann die Hausherren in der 10. Minute mit einem Traumtor in Führung geschossen hatte, vergaben die Schützlinge von Trainer Matthias Herzog gleich reihenweise gute Möglichkeiten. „Wir hätten zur Halbzeit 5:0 bis 6:0 führen müssen“, sagte Herzog. Nur Roland Lübben verwertete nach einer halben Stunde eine der vielen Chancen. Nach der Pause machten die Gäste – begünstigt durch eine gelb-rote Karte für Garrels Henning Rolfes (58.) – vermehrt Druck und wurden durch Sascha Bendleb belohnt (70.). Die Bezirksliga-Reserve musste sich nun mit allen Mitteln gegen den Ausgleich wehren. Am Ende erlöste Thorsten Gelhaus die Hausherren mit dem glücklichen 3:1 (86.).

Tore: 1:0 Bohmann (10.), 2:0 Lübben (30.), 2:1 Bendleb (70.), 3:1 Gelhaus (86.).

SR: Bohlsen junior (Neuscharrel).

BW Ramsloh II – SW Lindern 0:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.