[SPITZMARKE]SCHORTENS /EMSTEK SCHORTENS/EMSTEK/OU - Bei den Landesmeisterschaften im Rettungssport am Wochenende in Schortens hat die Ortsgruppe Emstek der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ein Traumergebnis eingefahren. Einen Titel, zwei Vizemeisterschaften sowie drei Bronzemedaillen holte das Team um das Trainergespann Sebastian Timmen und Carl-Ludwig Küther sowie die Betreuerinnen Iris Wegmann und Rita Niemöller.

Ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht wurden die Emsteker in der männlichen Altersklasse 100 (das Alter von vier Schwimmer muss addiert mindestens 100 ergeben). Maik Slak, Oliver Slak, Markus Wilkens, Johannes Schmidt und Stefan Scheper deklassierten ihre Konkurrenz in allen vier Wettkämpfen überdeutlich und schwammen ungefährdet zur Goldmedaille.

Oliver Slak holte zudem Silber in der Einzelwertung der Altersklasse 25. Der als Nummer drei der Setzliste ins Rennen gegangene Lebensretter zeigte schon beim ersten Start, dass mit ihm zu rechnen ist. Nach einem spannenden Duell musste er sich am Ende nur um vier Punkte – umgerechnet weniger als vier Zehntelsekunden in drei Rennen – dem späteren Landesmeister geschlagen geben. Ebenfalls den Vizetitel gewann Markus Wilkens in der AK 35.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den AK-140-Seniorinnen Iris Wegmann, Doris Evelage, Birgit Ellers, Rita Niemöller und Maria Prenger erkämpften sich zwei Emsteker Nachwuchs-Mannschaften die Bronzemedaille. Vor allem Julia Holzenkamp, Thorsten Schlangen, André Kordes, Niklas Berndmeyer und Thomas Brinkmann lieferten der niedersächsischen Spitze in der AK 13/14 ein tapferes Rennen und belegten verdient Rang drei. Gleiches schafften Thilo Tegenkamp, Pia Stade, Thomas Vorwerk und Steffen Pöhler in der AK 15/16.

Zwar ohne Edelmetall, aber dennoch in starker Form präsentierten sich die übrigen Emsteker Mannschaften. Die Frauen um Claudia Lamping, Doris Lamping, Dorothee Vorwerk, Christiane Wilharm und Ina Werner wurden ebenso Fünfter wie das Männer-Team.

Die weiteren Einzelergebnisse: Pia Stade wurde unter 20 Startern in der AK 15/16 gute Achte. In der AK 17/18 belegte Ina Werner Rang neun, und Dorothee Vorwerk wurde 14. Sebastian Timmen behauptete sich in der Konkurrenz der Männer mit Platz sieben. Martin Bruns wuchs förmlich über sich hinaus und konnte als 14. seine Leistungen von den Bezirksmeisterschaften erheblich steigern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.