EMSTEK Emsteker enttäuschen erneut: Die Bezirksoberliga-Fußballer des SVE haben am Mittwochabend das Nachholspiel gegen den SC Spelle-Venhaus auf eigenem Platz mit 1:5 (0:3) verloren. Der Sieg des Tabellendritten beim Absteiger in die Bezirksliga sei auch in der Höhe verdient, machte der Emsteker Fußball-Obmann Josef Bartels klar. „Wir haben uns in Halbzeit eins nur eine Chance herausgespielt, und ein Abwehrverhalten war bei uns praktisch nicht vorhanden.“

Das wusste vor allem der junge Speller Stürmer Christopher Börger zu nutzen. Der brachte die Gäste in der zwölften Minute nach einem groben Emsteker Abwehrfehler aus kurzer Distanz in Führung. Vier Minuten später sorgte er wieder für Gefahr. Diesmal traf er allerdings nur den Pfosten.

Aber schon in der 25. Minute konnten die Gäste erneut jubeln: Erdem Cosar war aus zehn Metern Torentfernung völlig frei zum Schuss gekommen und hatte SVE-Torwart Alexander Müller keine Abwehrchance gelassen. Nur fünf Minuten später war das Spiel dann auch schon entschieden: Der agile Börger hatte – ohne gestört zu werden – aus kurzer Distanz eingenetzt. In der 37. Minute konnten die Emsteker dann doch einmal vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgen: Stürmer Thorsten Brak köpfte den Ball an die Latte des Gäste-Gehäuses.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Speller das bessere Team. Dennoch gelang Emstek der Treffer zum 1:3. Brak traf in der 63. Minute per Kopf den Speller Abwehrspieler Mario Vaal, der den Ball unglücklich ins eigene Tor lenkte. Das war’s dann aber auch schon wieder mit den Emsteker Angriffsbemühungen, zumal Jan-Henrik Punte nur eine Minute später Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels sah. Stattdessen schlugen die Gäste noch zweimal zu: In der 70. Minute köpfte Cosar das 4:1, fünf Minuten vor Schluss sorgte Börger mit seinem dritten Treffer für den 5:1-Endstand.

Tore: 0:1 Börger (12.), 0:2 Cosar (25.), 0:3 Börger (30.), 1:3 Vaal (63., Eigentor), 1:4 Cosar (70.), 1:5 Börger (85.).

Gelb-Rot: Punte (64., wiederholtes Foulspiel).

SV Emstek: Müller - Harmuth, Thürmann, Bukumiric, Schmunkamp, Feldhaus, Seidel, Apostel, Punte, Strauch (75. T. Niemöller), Brak.

Schiedsrichter: Bohmann (Rastede).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.