KREIS CLOPPENBURG Die mehr denn je auf Aufstiegskurs segelnden Cloppenburger hatten kaum Mühe, drei „Big-points“ einzusacken. Löningens Keeper Jens Burke half kräftig mit.

Von Bodo Tarow KREIS CLOPPENBURG - In der Fußball-Bezirksoberliga hat Tabellenführer VfL Löningen gestern Abend seine zweite Saisonheimniederlage quittieren müssen. Im Nachholspiel gegen die mit sieben Spielern aus dem Oberligakader angetretene und auf den dritten Rang kletternde Reserve des BV Cloppenburg hieß es nach 90 Minuten 0:3. Den Sprung des Tages hingegen landete der SV Emstek. Durch das 1:0 bei SF Oesede katapultierte sich der Aufsteiger dank seines brillanten Torverhältnisses vom elften auf den fünften Platz.

VfL Löningen – BV Cloppenburg II 0:3 (0:1). Die mit dem letzten Aufgebot auflaufenden Gastgeber hielten in der flauen Partie bis zur Pause gut mit. Ludger Brunnecke hatte sogar zweimal das 1:0 auf dem Fuß (21., 42.). Umso überraschender ging die BVC-Reserve mit einem 1:0 in die Kabine. Paul Kosenkow überwand den schlecht aussehenden VfL-Keeper Jens Burke aus 18 Metern (44.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause dominierten die Gäste. Chris Oretan erhöhte schnell auf 2:0 (53.) – die Vorentscheidung. Das 0:3 ging wiederum auf Burkes Kappe. Nach einer Rückgabe wollte er mit einem technisches Kabinettstückchen glänzen. Kosenkow pirschte sich unbemerkt heran und beförderte den Ball ins Tor (64.).

Tore: 0:1 Kosenkow (44.), 0:2 Oretan (53.), 0:3 Kosenkow (64.).

VfL Löningen: Burke – Bünger – Nolting, Miller – Thürmann, Möller, Bremersmann (70. Kroner), Bögershausen (46. Brak), Manemann – Brunnecke, Diedrich.

BV Cloppenburg II: Nowak – Göttsch, Yildirim, Nieland (86. Bley) – Smolka, Ewen, Yahia (82. Timmen), Beresch, Kosenkow – Oretan, Colak (88. Wist).

SR: Akkermann (Delmenhorst).

SF Oesede – SV Emstek 0:1 (0:0). Beide Teams lieferten bis zur Pause Sommerfußball ab. Nur einmal kam Torgefahr auf: Emsteks Lukas Niemeyer scheiterte aber aus zehn Metern an Oesedes Fänger Sebastian Riepenhoff (35.). Nach der Pause zeigten beide Seiten einen Tick mehr Elan. Dass die Emsteker dennoch jubelnd vom Platz gingen, hatten sie Schröder zu verdanken, der nach einem langen Ball aus der eigenen Abwehr von der Strafraumgrenze ins Dreieck traf (80.). Fast hätten die Gäste noch erhöht. Christian Seidel scheiterte zunächst frei vor Riepenhoff (81.), bevor er die Latte traf (89.). „Wir haben ein typisches Null-zu-Null-Spiel gewonnen“, strahlte SVE-Fußballobmann Josef Bartels.

Tor: 0:1 Schröder (80.).

SV Emstek: Riemann – Michael Lüesse – Budde, Andrè Harmuth – Makulla, Seidel, Peter Lüesse (63. Klaus), Jakob Niemeyer, Sascha Harmuth – Meyer (20. Schröder) – Lukas Niemeyer (72. Baumann).

SR: Gommer (Nordhorn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.