EMSTEK Nun hat es sie also erwischt: Die Bezirksoberliga-Fußballer des SV Emstek haben am Sonntag ihre erste Niederlage unter Coach Daniel Breher kassiert. Sie verloren ihr Heimspiel gegen den SV Holthausen/Biene mit 0:2 (0:1). Emsteks Coach Daniel Breher sprach nach der Partie zwar von einer unnötigen Pleite, gab aber freimütig zu, dass die Gäste aus dem Emsland besser gespielt hätten.

Dabei hatte der SV Emstek ordentlich begonnen. Thorsten Brak (10., Kopfball), und Heiner Budde (23., Fernschuss) hätten die Gastgeber durchaus in Führung bringen können. „Wir haben das Spiel aber nach und nach aus der Hand gegeben“, blickte Breher zurück. Zwar verfehlte Sasa Bukumiric mit einem gut geschossenen Freistoß in der 29. Minute das 1:0 ebenfalls nur knapp, doch nur drei Minuten später fiel die Biener Führung: Nach einer Freistoßflanke Tim Zevenhuizens nickte Stefan Meiners aus acht Metern ein. „Meiner Meinung nach fiel das Tor aus stark abseitsverdächtiger Position“, grummelte Breher, nur um zu gestehen, dass seine Hintermannschaft in dieser Szene auch geschlafen habe. Nach dem Gegentreffer verlor Emstek ein wenig die Ordnung. So hätte Zevenhuizen in der 39. Minute auf 2:0 erhöhen können. Kurz vor der Pause verpasste dann Emsteks Björn Feldhaus per Kopf den Ausgleich (39.).

Auch im zweiten Durchgang fehlte dem Emsteker Offensiv-Spiel die Struktur: „Vieles ist nur Stückwerk geblieben“, sagte Breher. Zudem war die Chancenverwertung schwach: Lukas Niemeyers Schuss wurde noch von der Linie gekratzt (61.), Dennis Vaske scheiterte per Kopf an Bienes Keeper Roman Frik (75.), und auch Bastian Mieck fand im starken Gäste-Torwart seinen Meister (79., Fernschuss). In der 80. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Torsten Hagels flankte in den Emsteker Strafraum, und erneut war Stefan Meiners zur Stelle, der per Kopf einnetzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daniel Breher war seinen Spieler trotz der eher mauen Vorstellung nicht böse. „Da war einfach der Wurm drin“, sagte er. „Wir haben in den vergangenen Wochen viel gearbeitet. Nach Erreichen des Klassenerhalts fehlte uns vielleicht der letzte Druck“, sagte er und versprach: „Im letzten Spiel gegen Steinfeld werden wir anders auftreten.“

Tore: 0:1, 0:2 Meiners (32., 80.).

Emstek: Riemann - Bukumiric, Harmuth, Budde, Apostel, Feldhaus, Jacob Niemeyer (74. Vaske), Wendeln (61. Seidel), Mieck, Brak, Lukas Niemeyer.

Schiedsrichter.: Olthoff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.