Emstek /Höltinghausen Der Cheftrainer der A-Junioren-Fußballer der JSG Emstek/Höltinghausen, Ralf Pasch, hält den möglichen Vorschlag, die Fußball-Saison im September fortzusetzen für nicht akzeptabel. „Damit würde man zwei Spielzeiten opfern, anstelle die aktuelle mit einem Schrecken zu Ende zu bringen“, sagte Pasch. Aus seiner subjektiven Sicht sei eine Regelung ohne Absteiger mit Quotientenregelung die halbwegs Fairste. „Damit hätte man aus meiner Sicht zudem die wenigsten rechtlichen Schwierigkeiten. Zugegeben, wir würden auch von dieser Lösung profitieren, da wir in dem Fall aufsteigen. RW Damme wird das wahrscheinlich anders sehen“, meint Pasch, der mit seinem Team in der Bezirksliga um die Meisterschaft spielt.

Die Vereine, die nicht absteigen, wären vermutlich wohl zufrieden, fügte Pasch hinzu. „Wenn man dann den Quotienten beim Thema Aufstieg zugrunde lege, fände ich das eine gerechte Bewertung der bisherigen Saisonleistung.“

An die Regelung, die Saison erst im September weiter gehen zu lassen, mag der ehemalige Trainer der ersten Herrenmannschaft des SV Emstek dagegen gar nicht denken. Was in dem Fall an rechtlichen Fragen aufkomme, sei doch erheblich, sagt Pasch. „Wie schon an anderer Stelle geschrieben wurde, ist das gerade für die Jugendmannschaften schwer zu händeln. Sollen die Jungs und Mädchen länger bleiben? Kommen Sie raus?“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Generell sei er dafür, diese Saison lieber zeitnah zu Ende zu bringen. „Notfalls auch am grünen Tisch, und die Ligen über die erhöhte Anzahl von Absteigern in der Saison 20/21 wieder korrigieren“, meint Pasch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.