Emstek Mit jedem Tag wächst die Ungeduld der Kreisliga-Fußballer des SV Emstek. Doch an diesem Samstag ist es endlich wieder so weit. Dann dürfen sie nach einer rund vierwöchigen Spielpause wieder in den Ligabetrieb eingreifen. „Die Jungs scharren bereits mit den Hufen“, sagt Emsteks Trainer Jörg Roth vor dem Heimspiel gegen den SV Strücklingen (Samstag, 14.30 Uhr).

Für Roth war es gar nicht so einfach, die Truppe bei Laune zu halten und nach den Spielausfällen gegen den Spannungsabfall anzukämpfen. „Da musste man sich schon einiges einfallen lassen“, sagt Roth. So habe es zum Beispiel ein internes Testspiel gegeben. Dazu kam die eine oder andere Spielform, um die Stimmung hochzuhalten.

Die spielfreie Zeit hatte jedoch einen Vorteil für den SV Emstek. Der Führungsspieler Sascha Middendorf konnte seinen Muskelfaserriss in aller Ruhe auskurieren und steht nun wieder zur Verfügung. Vom Verletzungspech sind die Emsteker bisher größtenteils verschont geblieben. „Ein, zwei angeschlagene Spieler habe ich zwar, aber sonst ist alles im grünen Bereich“, sagt Roth.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dementsprechend groß ist der Konkurrenzkampf in der Mannschaft. „Jeder gibt Gas, um in die Anfangself zu kommen. Das ist eine erfreuliche Situation für einen Trainer“, meint Roth.

Generell zeigt er sich auch mit dem bisherigen Abschneiden seiner Mannschaft zufrieden. Schließlich ist der SV Emstek die einzige Mannschaft der Liga, die noch ungeschlagen ist. Aus den bisher acht absolvierten Begegnungen sprangen sechs Siege und zwei Remis heraus. „Das liest sich gut, aber in der Rückschau muss man auch sagen, dass wir bei den zwei Unentschieden schon Punkte liegen gelassen haben“, sagt Roth.

Am Samstag erwartet der ehemalige Spieler des 1. FC Saarbrücken eine kampfbetonte Partie. Es gelte, den Kampf anzunehmen, so Roth, für dessen Truppe es Schlag auf Schlag geht. Nur vier Tage nach dem Spiel gegen Strücklingen gastiert der SV Emstek beim SV Bösel.

 Die Partien des 13. Spieltages in der Übersicht: BV Essen II - SV Nikolausdorf (Samstag, 14 Uhr), SV Emstek - SV Strücklingen (Samstag, 14.30 Uhr), SV Bösel - VfL Löningen (Samstag, 16 Uhr), SV Harkebrügge - SV Peheim (Samstag, 17 Uhr), BV Bühren - SV Cappeln, SV Gehlenberg - SV Höltinghausen, SC Sternbusch - STV Barßel (alle Sonntag, 14.30 Uhr); spielfrei: FC Sedelsberg.

Stephan Tönnies Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.