Emlichheim /Cloppenburg Nach drei Niederlagen in Folge sind die Volleyballerinnen des TV Cloppenburg zurück in der Erfolgsspur. Sie gewannen am Wochenende ihr Drittliga-Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft Union Emlichheims mit 3:2 (25:11, 17:25, 25:17, 13:25, 15:9). In der Vechtetalhalle musste Cloppenburgs Trainer Panos Tsironis auf die angeschlagene Vanessa Hansmann verzichten. Dabei wäre sie bestimmt gerne für den TVC aufgelaufen. Schließlich war Hansmann vor ihrer Zeit beim TVC und in Oythe einige Spielzeiten bei Union Emlichheim aktiv.

Die Zuschauer erlebten eine Partie, die einer Achterbahnfahrt glich. Zu Beginn des ersten Satzes lagen die Gäste 1:5 hinten. Danach kam der TVC dank eines guten Services aber zurück ins Spiel. Am Ende hieß es 25:11 für den TVC. Die anfängliche Nervosität seiner Spielerinnen kam für Tsironis nicht von ungefähr: „Die jüngsten Niederlagen wogen schwer. Das schüttelt man nicht so schnell ab.“

Im zweiten Satz lief es genau umgekehrt. Der TVC führte 5:1, dann kam der Gastgeber zum Ausgleich. „Danach erfolgte bei uns ein Einbruch, und wir verloren 17:25“, so Tsironis, der im dritten Durchgang aber wieder ein Erfolgserlebnis (25:17) feiern durfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch die Emlichheimerinnen schafften nach Sätzen den Ausgleich. Die SCU-Reserve sei eine gefährliche Mannschaft, deren Spielerinnen sehr ambitioniert seien, sagte Tsironis, der vom Spielfeldrand mit ansehen musste, wie Emlichheim den vierten Durchgang 25:13 gewann. Aber im Tiebreak führte kein Weg am TV Cloppenburg vorbei, und mit dem Punkt zum 15:9 hatte das Tsironis-Team sein Formtief endgültig zu den Akten gelegt. „Auf die drei gewonnenen Sätze können wir aufbauen. Da haben wir viele Sachen richtig gemacht. Vor allem bei den Elementen Block und Service waren wir stark“, freute sich Tsironis.

Das nächste Punktspiel des TVC ist am Sonntag, 19. November, in der Halle an der Leharstraße in Cloppenburg. Ab 16 Uhr geht es gegen den Tabellenführer RC Sorpesee aus dem Sauerland.

 Kader TV Cloppenburg: Karoline Meyer, Katharina Rathkamp, Alexandra Raker, Lisa Lammers, Sina Albers, Johanna Fragge, Irene Wessel, Johanna Kalvelage, Jule Schnibbe, Teresa Keller, Janna Eilers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.