MOLBERGEN /LüSCHE Die Landwehr-Elf bewies gegen den SV Altenoythe Nervenstärke. Die Partie zwischen dem SV Emstek und BW Lüsche war an Dramatik kaum zu überbieten.

Von Stephan Tönnies und Steffen Szepanski MOLBERGEN/LÜSCHE - Im Bezirkspokal-Duell der Fußballteams des SV Molbergen und des SV Altenoythe musste gestern Abend das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier erwiesen sich die Waldeck-Buben als die Glücklicheren. Auch der Bezirksoberligist SV Emstek benötigte ein Elfmeterschießen, um in die nächste Runde einzuziehen. Die unterklassigen Lüscher erwiesen sich aber als ebenbürtiger Gegner.

SV Molbergen – SV Altenoythe 2:2, 5:3 n. E. Beide Teams boten den Zuschauern im Waldeck-Stadion in der ersten Halbzeit ein flottes Spiel. Vor allem in der Anfangsphase ging es auf beiden Seiten drunter und drüber. Bereits in der neunten Minute brachte Markus Behnen die Gäste mit 1:0 in Front. Nur zwei Minuten später wellte sich aber das Netz von Altenoythes Keeper Matthias Altevers. SVM-Sturmtank Erich Hochartz köpfte den Ausgleich. Das Glücksgefühl der Landwehr-Elf dauerte nur sechzig Sekunden. Der Hohefelder Torsten Thomann ließ sich nach einem Patzer von Molbergens Fänger Matthias Moormann nicht zweimal bitten und besorgte die erneute Gäste-Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren dann die Schlagzahl. Vor allem durch Standards erspielten sich die Molberger einige Chancen. Den fälligen Ausgleich besorgte Stefan Bregen (70.). Im Elfmeterschießen setzten sich die Waldeck-Buben mit 3:1 durch. Auf Seiten der Hohefelder verschossen Sven Böttcher und Martin Sodtke.

Tore: 0:1 Behnen (9.), 1:1 Hochartz (11.), 1:2 Thomann (12.), 2:2 Stefan Bregen (70.).

SV Molbergen: Moormann – D. Moormann, Th. Willenbring, Hochartz, Lüske, K. Bregen, Stjopkin, St. Bregen, Döring, Christian Lampe (45. Olaf Gottwald), Mathlage (80. Landwehr).

SV Altenoythe: Altevers – Kubisch, Boxhorn, M. Dumstorff, Bents, Thomann, Behnen, Sodtke, Börgers, Cobanoglu, Wagenknecht.

SR: Markus Thiel.

BW Lüsche – SV Emstek 3:3, 10:11 n. E. Das Spiel in Lüsche war an Dramatik kaum zu überbieten. Allein in den letzten fünf Minuten fielen noch drei Tore. Am Ende musste wieder einmal das Elfmeterschießen entscheiden. Dabei hatte die Partie relativ ruhig begonnen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen – beide Mannschaften hatten ihre Torchancen. Das 1:0 in der 27. Minute war das Ergebnis einer Standardsituation. Eine Freistoß-Flanke – etwa von der Eckfahne aus – köpfte Stefan Tegenkamp ins Emsteker Tor. In der zweiten Halbzeit machte Emstek richtig Druck. So kam der Bezirksoberligist in der 55. Minute durch den eingewechselten Tim Schröder zum Ausgleich. Er verwertete eine Flanke Baumanns mit dem Fuß. Die Rote Karte für Torsten Meyer wegen Foulspiels (73.) warf die Gäste nur kurzzeitig zurück. Schon in der 75. Minute ging Emstek durch einen Kopfball Feldhaus’ in Führung – und dann ging es richtig rund. In der 89. Minute glich

Lüsche durch Bernd Bührmann aus, um eine Minute später durch Sebastian Meyer sogar in Führung zu gehen. In der 94. Minute schließlich gelang den wild anrennenden Gästen durch Baumann der Ausgleich. Im Elfmeterschießen war es dann Lüsches Torwart, der verschoss. Daniel Frohs war es vorbehalten, den Sieg Emsteks mit dem achten Elfmeter perfekt zu machen.

Tore: 1:0 Tegenkamp (27.), 1:1 Schröder (55.), 1:2 Feldhaus (75.), 2:2 Bührmann (89.), 3:2 Meyer (90.), 3:3 Baumann (90 + 4).

SR: Fehrlage Rote Karte: Meyer (Foulspiel).

SV Emstek: Müller – Feldhaus, P. Lüesse, Takahashi, Meyer (45. Seidel), Makulla (45. Schröder), Klaus, Harmuth, Frohs, Niemeyer (45. Baumann), Mieck.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.