HARKEBRüGGE Weiß und Rot waren die bestechenden Farben in der Schützenhalle Harkebrügge. Der Harkebrügger Sportverein von 1920 feierte seinen Sportlerball. „Der Sportlerball gehört zu den geselligen Höhepunkten in der Dorfgemeinschaft“ sagte Vorsitzender Hubert Meiners. Absoluter Höhepunkt war die Kür der Sportler und der Mannschaft des Jahres. Bei den Mannschaften fiel die Wahl aus die zweite Herren Fußballmannschaft. Das Team schaffte den Aufstieg von der dritten in die zweite Kreisklasse und hält immer zur „Stange“, ehrten Vorsitzende Meiners und Stellvertreter Andreas Hempen die Truppe. Sportlerin des Jahres wurde Ramona Müller aus dem Bereich der Damen Fußballmannschaft. Die 28-jährige Arzthelferin kümmert sich neben den Fußballdamen um den Nachwuchs der G-Jugend. Als Beisitzerin ist die Geehrte im Vorstand vertreten. Bei den Herren fiel in diesem Jahr die Wahl nicht auf einen Fußballer sondern mit Ralf Treß auf einen Schiedsrichter. Seit zwölf Jahren steht Treß als Referee auf dem Platz. „Ralf betreut unsere Schiedsrichter-Truppe seit Jahren“, betonte Meiners. Im Jugendbereich wurde ebenfalls geehrt. Hier wurde der 17-jährige Hendrik Osterhues „Sportler des Jahres“. Er kickt in der A-Jugend . „Wenn Arbeiten im Waldstadion anfallen, ist Hendrik zur Stelle“, lobte Meiners den Geehrten.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften standen ebenfalls an. Seit zehn Jahren sind Ursula Schumacher, Malte Wiesner, Sven Brunner, Claudia Anten, Beate Mildenberger, Christina Oltmanns und Lasse Sassen im Verein. Die 20-jährige Mitgliedschaft haben Erna Bäker, Monika Werner, Thorsten Claassen, Thomas Kolhoff, Philipp Claassen und Bernd Oldenburg erreicht. Seit 30 Jahren halten Bernhard Bischoff, Christa Thieben, Klaus Claassen und „Fiffi“ Lammers dem Verein die Treue. Auf 40 Jahre blicken Gerd Otten, Paul Wienhold, Heinz Osterhues und Hartmut Frerichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.