Höltinghausen /Emstek Denkwürdiges Derby: Der SV Höltinghausen hat am Sonnabend sein Heimspiel gegen den SV Emstek 5:1 (1:1) gewonnen. Dass es am Ende so deutlich wurde, war nach der ersten Halbzeit noch nicht abzusehen. Erst nach dem Seitenwechsel drehte der SVH so richtig auf.

Die Partie begann mit zehnminütiger Verspätung, da zuvor noch der neugestaltete Hauptplatz offiziell eingeweiht wurde. Beide Mannschaften nebst Schiedsrichtergespann nahmen auch auf dem frischen Grün Aufstellung. Gespielt wurde aber auf dem Nebenplatz. Der Hauptplatz sei zu nass und somit unbespielbar, hieß es.

Somit setzte nach dem offiziellen Einweihungsakt eine kleine Völkerwanderung ein, da die Spieler und die Zuschauer allesamt die kurze Strecke zum Nebenplatz zurücklegen mussten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es wurde das Spiel des Johannes Lampe. Der ehemalige Akteur vom SV Emstek, jetzt in Diensten des Rivalen, traf bereits nach nur vier Minuten per Fernschuss zur Führung. In der 18. Minute scheiterte er an Emsteks Torhüter Björn Klausing. Zuvor musste der SV Höltinghausen das erste Mal wechseln. Für den verletzten Andre Kaiser kam Julian Blanke.

Nach dem 1:1 – Höltinghausens Christoph Hüsing unterlief ein Eigentor (23.) – bekam der SV Emstek Oberwasser. Kurz vor der Pause besaßen Marcus Kunisch (45+1) und Niklas Südbeck (45+2) passable Einschussmöglichkeiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielte größtenteils nur noch eine Mannschaft – die des SV Höltinghausen. Die Grün-Weißen erarbeiteten sich reihenweise Tormöglichkeiten. Florian Sieverding gelang mit einem Linksschuss die Führung (49.). In der 53. Minute fand Lampe in Klausing seinen Meister. 60 Sekunden später ballerte besagter Lampe aber einen Schuss aus der zweiten Reihe über Klausing hinweg ins Tor.

Im Anschluss kamen die Höltinghauser zu weiteren Chancen, zeigten aber Nachlässigkeiten im Abschluss. Der SVE hatte noch zweimal die Gelegenheit zu verkürzen. Zuerst vergab Südbeck (68.), ehe Arthur Stockmann die Latte traf (77.).

Höltinghausens viertes Tor gelang erneut Lampe, der sieben Minuten vor dem Ende einnetzte. Blanke setzte in der Nachspielzeit den Schlusspunkt. Zurück blieben Höltinghauser im Freudentaumel und enttäuschte Emsteker.

„Nach dem 1:1-Ausgleich hatten wir den Faden verloren. In der zweiten Halbzeit haben meine Jungs aber eine Schippe draufgelegt“, freute sich Höltinghausens Trainer Ulrich Borchers.

Trotz der hohen Pleite zeigte sich Emsteks Torhüter Klausing kämpferisch: „Der SV Höltinghausen war in der zweiten Halbzeit einfach präsenter. Es klingt eher platt, aber wir müssen in unserer jetzigen Lage einfach weiterarbeiten. Dann werden wir auch wieder belohnt.“

Tore: 1:0 Lampe (4.), 1:1 Hüsing (23., Eigentor), 2:1 Sieverding (49.), 3:1, 4:1 Lampe (54., 83.), 5:1 Blanke (90+3).

SV Höltinghausen: Bohmann - Robke, Hüsing, Kalvelage, Wichmann, Tanju Alakus, Wulfers (62. Muhammed Alakus), Sieverding, Holzenkamp, Kaiser (15. Blanke), Lampe (83. Wilken).

SV Emstek: Klausing - Büssing, Kunisch, Stefan Niemann (58. Ahrens), Taci (80. Michael Niemann), Ruholt, Niemöller, Bornhorst (80. Honkomp), Berndmeyer, Südbeck, Stockmann.

Schiedsrichter: Muhammed Yasin (Garrel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.