Auf dem „Ball des Sports“ in Lindern hat der Vorstand des SV Schwarz Weiß Lindern die 2. E-Jugend als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet. Otto Dopp wurde als „Sportler des Jahres“ und Marion Suhle sowie Veronika Wenner wurden für ihre Arbeit in der Sparte Behindertensport geehrt. Geehrt wurden (vorne von links) Kevin Grulke, Henry Hardick, Henrik Schrandt, Henri Hömmken, Tobias Niedenhof, Salah Bitar, Leo Ortmann, Johann Göwert, Dean Lüken, Lennox Lückmann, Emily Plümper, Dennis Hermeling und Otto Dopp sowie (hinten von links) Marion Suhle und Veronika Wenner. Es gratulierten Thomas Gerdes (Vorsitzender), Martina Hermeling und Dieter Lückmann (Betreuerin und Trainer der 2. E-Jugend-Mannschaft) sowie Birgit Thobe, Reinhard Behnen, Frank Brandau (allesamt Vorstandsmitglieder des SV Schwarz Weiß Lindern).BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.