Cappeln Neue Verbandsjugendsprecherin im Pferdesportverband Weser-Ems ist die 19-jährige Edda Wernke vom PSV Löningen-Ehren. Die Schülerin des Wirtschaftsgymnasiums Cloppenburg, die kurz vor der Abiturprüfung steht, wurde vom Ausschuss Jugend des PSV Weser-Ems einstimmig auf Vorschlag des Verbandsjugendwartes Bernd Menke (Oldenburg) in Cappeln gewählt.

Mit Wernke habe man eine hochmotivierte und voller Ideen steckende Jugendsprecherin gefunden, die bereits eine Schar zur intensiven Mitarbeit bereiter Jugendlicher und junger Erwachsener um sich versammelt habe. Wernke möchte erreichen, „dass die Jugendlichen im Pferdesportverband Weser-Ems stärker als Team wahrgenommen werden und sich selbst stärker als bisher in die Verbandsarbeit einbringen“. Die Abiturientin, die „am liebsten in Groningen International Business studieren möchte“, wirkte in der Ausschusssitzung überzeugend.

„Wir freuen uns auf deine Arbeit“, konnte man Menke deutlich die Erleichterung anmerken, eine so engagierte Reiterin für die Ausschussarbeit gewonnen zu haben. Neben Wernke wurde auch Ilka Janßen (Gildehaus) als Sprecherin des Fachbeirats Schule/Verein und Nachfolgerin des nicht wieder kandidierenden Hans-Hermann Krecklau (Oldenburg) in die Jugendleitung gewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einstimmig wiedergewählt wurden Bernd Menke, Katja Westendarp (Rulle) als Koordinatorin Dressur und stellvertretende Verbandsjugendwartin, Rudi Solmeijer (Emsbüren) als Koordinator Springen, Simone Böckmann (Lastrup) als Koordinatorin Vielseitigkeit und Helmut Koop (Haren) als Koordinator Voltigieren.

Menke rief die Reitervereine auf, Interessenten für den Juleica- und den Trainerassistenten-Lehrgang vom 30. Juni bis 7. Juli in Vechta zu melden.

Die Jugendleiter-Card (Juleica) ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis.

Heinrich Koonert, stellvertretender Vorsitzender des Pferdesportverbandes, wies nachdrücklich darauf hin, dass Juleica-Inhaber erhebliche Zuschüsse zum Beispiel für die Betreuung von Ferienlagern ihres Vereins erhalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.