ESSEN Erleichterung in Essen: Die Bezirksliga-Fußballer von Trainer Helmut Knese haben nach sechs sieglosen Spielen in Folge endlich wieder gewonnen. Sie schlugen am Sonnabend auf eigenem Platz den SV Holdorf mit 2:1 (2:0) – und das, obwohl sie die letzten zwölf Minuten in Unterzahl spielen mussten. Ingo Kettmann hatte sich in der 78. Minute die Ampelkarte wegen Meckerns – wofür er schon die erste Gelbe Karte gesehen hatte – eingehandelt. „Wir haben uns den Sieg verdient – besonders aufgrund unserer Leistung in der ersten Hälfte“, sagte Knese. „Da hätten wir den Sack eigentlich schon zumachen müssen.“

Die Essener hatten die erste Halbzeit bestimmt und sich zahlreiche gute Chancen herausgespielt. Nachdem Erhan Ablak den Ball in der 16. Minute im Strafraum noch verstolpert hatte, traf er in der 32. Minute nach starkem Zuspiel Kettmanns zum 1:0.

Nur zwei Minuten später hätte Kettmann selbst erhöhen können. Sein Schuss aus 14 Metern verfehlte das Holdorfer Tor knapp. Vier Minuten später hatte David Eckelmann seinen großen Auftritt: Er setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und traf aus 18 Metern zum 2:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drei Minuten später war Jens Niemann zur Stelle. Er hielt aus zwölf Metern drauf und zwang den Holdorfer Torhüter Björn Spiegeler, sein ganzes Können aufzubieten. Der sorgte mit einer Glanzparade dafür, dass die Holdorfer im Spiel blieben.

Und das wurde tatsächlich nochmal spannend – fingen sich die Essener doch kurz nach der Pause unglücklich den Anschlusstreffer ein (54.). Torwart Mathias Schümann konnte nach einem Essener Abwehrfehler zunächst noch retten. Allerdings prallte der von ihm abgewehrte Ball unglücklich an Ablaks Oberschenkel und Jonas Thölking vor die Füße. Der brauchte nur noch einzuschießen. Danach bauten die Gäste Druck auf – gute Chancen hatten sie allerdings nur zwei. Beide Male rettete Schümann.

Tore: 1:0 Ablak (32.), 2:0 D. Eckelmann (38.), 2:1 Thölking (54.).

Gelb-Rot: Kettmann (78., wegen Meckerns).

BVE: Schümann - Grigoleit, S. Renner, Winkler, Breiler, F. Renner, D. Eckelmann, Kettmann, Ablak (68. Garwels), Niemann, J. Eckelmann (80. Hörsting).

Schiedsrichter: Fabian Schütte.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.