Garrel „Natürlich“ antwortet Jette (10) auf die Frage, ob sie denn die Handball-Europameisterschaft der Herren kürzlich verfolgt habe. Henrike (9) selbstverständlich auch, schließlich spiele sie schon seit einigen Jahren Handball. Und das mit Begeisterung.

Begeisterung entfachte bei mehr als 50 Kindern der Jahrgänge 2004 bis 2009 auch das Handball-Camp, zu dem die Handball-Abteilung des BV Garrel drei Tage lang eingeladen hatte. Auf die Beine gestellt hatte das Camp, das erstmals veranstaltet worden war, das neu gegründete Projektteam „Jugend begeistern“. „Unser Ziel ist es, unseren Jugendbereich zu stärken und die Kinder für unseren Sport zu gewinnen“, berichtete Christina Bruns vom Orga-Team, die sich mit der Resonanz „sehr zufrieden“ zeigte.

Los ging das Handball-Camp bereits am Donnerstagnachmittag. Aufgeteilt nach Altersklassen wurde in der großen Sporthalle und in der Turnhalle fleißig mit dem Ball gearbeitet. „Bei den Kleinen standen Ball- und Bewegungsspiele im Vordergrund“, berichtete Christina Bruns. Durch das Schnuppertraining, das die Handballer kürzlich erst durchgeführt hatten, waren bereits einige Kinder neu dazugekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Weiter ging das Camp am Freitagmorgen mit Spiel und Training. Am Nachmittag wurde ein Turnier ausgetragen, an dem alle Spieler in altersgemischten Mannschaften teilnahmen. Zur Abkühling ging es im Anschluss ins Hallenbad. Für Lotta (6) und Milena (7) stand dann der Höhepunkt des Handball-Camps an: die Übernachtung in der Sporthalle. „Für diese Sondererlaubnis sind wir der Gemeinde Garrel sehr dankbar“, sagte Christina Bruns. Gezeigt wurde auch noch ein Film.

Betreut wurden die Mädchen und Jungen von Thomas und Nadja Grotjan, Leonie und Annette Kohler, Nicole Hübner, Meike Deeben, Svenja Ruhöfer, Petra Bregen, Christina Bruns und Jonas Kettmann. Unterstützung gab es auch von einigen Eltern.

Nach einem Frühstück im Vereinsheim endet das Camp, in dem auch neue Freundschaften geschlossen wurden.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.