Cloppenburg In der Fußball-Kreisklasse bekommt die Reserve von Hansa Friesoythe kein Bein auf den Boden. Die Friesoyther sind nach der 0:7 (0:5)-Heimpleite am Sonntag gegen den SV Petersdorf immer noch ohne Punkt. Genau wie der BV Neuscharrel. Das Engling-Team verlor daheim gegen den SV Altenoythe II 0:1 (0:0). Der SV Thüle konnte derweil das Spitzenspiel beim SV Höltinghausen II – nach 0:1-Rückstand – 3:1 gewinnen.

Hansa Friesoythe II - SV Petersdorf 0:7 (0:5). Die Friesoyther hatten von Beginn an keine Chance. Kaum hatte Schiedsrichter Manuel Kreuzkam aus Elisabethfehn angepfiffen, entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor.

Hansa verlor alle Zweikämpfe, und die Gäste legten eine eiskalte Chancenverwertung an den Tag. Somit war auch der Sieg in dieser Höhe verdient. Bei den Gästen trafen Alexander Bock, Michael Emken und Thore Schlarmann jeweils zweifach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Bock (16.), 0:2 Emken (20.), 0:3 Schlarmann (30.), 0:4 Bock (33.), 0:5 Schlarmann (42.), 0:6 Emken (51.), 0:7 Bensch (72.).

Schiedsrichter: Manuel Kreuzkam (Elisabethfehn).

BW Ramsloh II - BV Essen II 0:3 (0:1). Während die Ramsloher Chance um Chance vergaben, zeigten die Essener eine erstaunliche Effektivität.

Mit ihren drei Chancen erzielten sie durch Julian Kochanowski (11., 89.) und Fabian Renner (63.) drei Tore. Die Verantwortlichen Ramslohs zählten dagegen 15 Chancen für ihre Mannschaft. Aber die Saterländer schienen in der Partie die Seuche am Fuß zu haben.

Tore: 0:1 Kochanowski (11.), 0:2 Renner (63.), 0:3 Kochanowski (89.).

Schiedsrichter: Muhammed Yasin (Garrel).

VfL Markhausen - SC Kampe/Kamperfehn 0:1 (0:1). Das leichte optische Übergewicht zahlte sich für den VfL nicht aus. Zu leichtsinnig war er im Abschluss. Der SC, der in der zehnten Minuten durch Aloys Westerhoff in Führung ging, war gefährlicher. Der Gast versuchte mit langen Bällen sein Glück. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Beide Teams produzierten kaum noch Torchancen.

Tor: 0:1 Westerhoff (10.).

Schiedsrichter: Muhammed Yasin (Garrel).

BW Galgenmoor - DJK Elsten 3:0 (2:0). In einer von beiden Seiten fair geführten Partie gelang BW Galgenmoor bereits nach fünf Minuten der Führungstreffer. Jan Wilken hatte Elstens Torsteher Michael Lamping bezwungen. Galgenmoor dominierte im Anschluss.

Alexander Volmich erhöhte auf 2:0 (14.). Die Blau-Weißen behielten auch in der zweiten Halbzeit die Zügel in der Hand. Dies untermauerte das 3:0 durch Thomas Enders (65.). Die Gäste konnten sich im gesamten Spielverlauf nur zwei Chancen erspielen. Sie agierten einfach zu schwach, um Galgenmoor ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können.

Tore: 1:0 Wilken (5.), 2:0 Volmich (14.), 3:0 Enders (65.).

Schiedsrichter: Dirk Stender (Molbergen).

SV Höltinghausen II - SV Thüle 1:3 (1:0). Ihre Spielstärke half den Gästen zuerst wenig, da die Höltinghauser gegen den Meisterschaftskandidaten sehr gut mithielten. Dieser hohe Einsatz zahlte sich für Höltinghausens Reserve aus. Hein-Simon Lampe erzielte fünf Minuten vor dem Einschenken des Pausentees das 1:0.

Die Thüler ließen sich von dem Rückstand aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem Doppelschlag durch Tobias Macke (60.) und Bünyamin Yasin (65.) läuteten sie die Wende ein. Jedoch haderten die Gastgeber mit dem Ausgleichstor, da der Ball nicht hinter der Linie gewesen sein soll.

Die Höltinghauser versuchten nun, mit einer immer offensiveren Spielweise den Thülern wenigstens noch einen Punkt abzuknöpfen. Aber dieses Vorhaben machte Thüles Tobias Latta mit seinem vierten Saisontreffer zunichte (76.).

Tore: 1:0 Lampe (40.), 1:1 Macke (60.), 2:1 Yasin (65.), 3:1 Latta (76.).

Schiedsrichter: Björn Haust (Varenesch).

BV Neuscharrel - SV Altenoythe II 0:1 (0:0). In der ersten Halbzeit agierten die Rivalen auf Augenhöhe. Die beste Chance konnten sich die Neuscharreler erspielen. Michael Deddens verpasste allerdings nur um die berühmten Zentimeter den Führungstreffer (44.).

Die Chancenarmut konnten die Teams auch in der zweiten Halbzeit nicht erfolgreich bekämpfen. Im Mittelfeld ging es zwar zur Sache, aber in den Strafräumen herrschte häufig Totentanz. Es schien auf eine Punkteteilung hinauszulaufen. Aber nach einem Querschläger der Neuscharreler Hintermannschaft stand Altenoythes Sebastian Laing goldrichtig. Laing ließ sich die Chance nicht entgehen. Er netzte in der 83. Minute ein.

Fünf Minuten später waren die Gäste in Unterzahl. Routinier Stefan Dumstorff hatte wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte gesehen. In Überzahl konnte der BVN aber nicht mehr zur Gegenattacke blasen. Die Altenoyther schaukelten den knappen Vorsprung über die Zeit. Auch wenn aus Sicht der Neuscharreler ein Remis gerechter gewesen wäre.

Tor: 0:1 Laing (83.).

Schiedsrichter: Mark Kanne (Scharrel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.